Bewerbungs-Tipps von professionellen Bewerbungsberater beantwortet.
 

Startseite
Bewerbung beraten Bewerbung coachen
Bewerbung schreiben
Bewerbung überprüfen
Arbeitszeugnis schreiben
Arbeitszeugnis überprüfen Online-Bewerbungsmappen
Englische Bewerbungen
Alle Leistungen & Preise



Startseite

Ein privates Informationsangebot des Berufszentrum ABIS e.K.

 
 
InhaltsverzeichnisInhaltsverzeichnis
Nächstes KapitelStellengesuche

S TELLENANGEBOTE
oder: Stellenanzeigen richtig verstehen

Verwenden Sie immer mehrere Informationsquellen bei der Suche nach Stellenanzeigen: Zeitungen, Zeitschriften und Online-Stellenangebote. Eine Liste mit Print- und Onlinemedien finden Sie in dem kostenlosen JOB-BRANCHENBUCH.

Printmedien: Der Mittwoch und der Samstag sind die wichtigsten Tage bei der Suche nach Stellenangeboten in Zeitungen. Alle wichtigen Printmedien für die Stellensuche finden Sie ebenfalls in unserem JOB-BRANCHENBUCH.

Onlinemedien: Immer wichtiger werden die Stellenangebote, die über das Internet zum potentiellen Arbeitsuchenden gelangen. In nicht zu ferner Zukunft wird dies sogar die Zeitungen als Medium für Stellenanzeigen ablösen. Schauen Sie dafür bitte ebenfalls in unser kostenloses JOB-BRANCHENBUCH.


Stellenangebote interpretieren: Stellenannoncen enthalten meist eine große Anzahl von verdichteten Informationen, die bei einem kurzen Überfliegen nicht ohne Interpretationsfehler gelesen werden können. Im Allgemeinen sind Stellenanzeigen so aufgebaut wird, dass sie unbedingt benötigte, bedingt benötigte, gewünschte und optionale Anforderungen an den Bewerber aufzählen. Um die gesamten Informationen zu erfassen, muss die Stellenanzeige richtig gelesen und interpretiert werden.

Eine praktische Vorgehensweise sieht wie folgt aus:

  • Lesen Sie die Stellenanzeige mehrmals langsam und aufmerksam durch
  • Versetzen Sie sich in die Situation des Verfassers
  • Die Positionsbezeichnung muss nicht unbedingt passen. Wichtig ist aber, dass die Aufgabenbeschreibung mit Ihrer fachlichen und größtenteils persönlichen Qualifikation übereinstimmt
  • Entnehmen Sie alle geforderten Qualifikationen und die Aufgabengebiete der Stellenanzeige
  • Sortieren Sie die geforderten Qualifikationen und die Aufgabengebiete nach "Unbedingt notwendig" und "Bedingt notwendig"
  • Die Qualifikationen und die Aufgabengebiete, die Sie mit "Bedingt notwendig" aussortiert haben, können von Ihnen als nicht so wichtig erachtet werden. Die "Unbedingt notwendigen" Qualifikationen und Aufgaben sind die eigentlichen Schlüsselkenntnisse. Die sollten mit Ihren Qualifikationen übereinstimmen. "Unbedingt notwendig" - Qualifikationen sind weit weniger häufig zu finden als "Bedingt notwendig"- Qualifikationen!

Hinweise auf "Unbedingt notwendig"-Anforderungen sind:
Voraussetzung dafür sind sehr gute Kenntnisse in ...
Perfekte Kenntnisse in ... setzen wir voraus
Kenntisse in ... sind erforderlich
... gesucht mit einer abgeschlossenen Ausbildung in ...

Hinweise auf "Bedingt notwendig"-Anforderungen sind:
Hinreichende Erfahrungen in ... sind erwünscht.
Ausbaufähige Kenntnisse in ...
ein Höchstalter von ... Jahren
mit guten Kenntnissen in ...
erwünscht sind Kenntnisse in ..., aber nicht Voraussetzung
mit mindestens 2 Jahre Berufserfahrung in ...

Fazit: Entscheiden Sie nach der Beurteilung, ob Sie für diese Stelle qualifiziert sind. Sind Sie über- oder unterqualifiziert, macht eine Bewerbung keinen Sinn. Lassen Sie es sein! Nicht alles was vom potentiellen Arbeitgeber in einer Stellenanzeige gewünscht wird, muss auch erfüllt werden. Wohl aber die Schlüsselqualifikationen.

Sammelstellenangebote interpretieren: Gehen Sie genau so vor wie in "Stellenangebote interpretieren", nur legen Sie sich auf eine der angebotenen Stellen fest.

Chiffreanzeigen beurteilen: Chiffreanzeige sind Anzeigen, aus denen nicht ersichtlich ist, wer der Arbeitgeber ist. Arbeiten Sie nur mit Sperrvermerk, damit Sie sich nicht bei Ihrem jetzigen Arbeitgeber bewerben. Ihre Bewerbung legen Sie in einen Umschlag, auf dem Sie vermerken, bei welchen Unternehmen Sie sich nicht bewerben möchten. Auf diesen Umschlag notieren Sie gegebenenfalls die Chiffre. Dieses Kuvert legen Sie in ein weiteres Kuvert, das Sie an den Verlag bzw. an den Personalberater richten und das nicht die Chiffre trägt, dafür jedoch den Vermerk 'Achtung: Sperrvermerk'. Der Personalberater bzw. der Verlag ist dann verpflichtet, die Bewerbung an Sie zurückzusenden, wenn der Sperrvermerk erfüllt ist.

Eintrittsdatum beurteilen: Das Eintrittsdatum ist ein wesentlicher Punkt in dem Stellenangebot und Sie sollten im folgenden Anschreiben darauf eingehen. Markieren Sie in der Stellenanzeige den Namen der Person, an den die Bewerbung zu erfolgen hat. Markieren Sie in der Stellenanzeige alle geforderten Qualifikationen, Aufgabengebiete und Eigenschaften.

Arbeitgeber beurteilen: Um den zukünftigen Arbeitgeber beurteilen zu können, versuchen Sie Informationen über Ihn zu erhalten. Nur mit diesen Informationen (die Ausrichtung der Firma, deren wirtschaftliche Position, und viele weitere Entscheidungsargumente) sind Sie in der Lage, das Stellenangebot zu beurteilen. Sie müssen schließlich wissen, ob Sie eine Katze im Sack kaufen.
Sie können diese Informationen direkt beim Unternehmen anfordern. Auch das Internet, Adressverzeichnisse wie Gelben Seiten und Informationsdienste wie ABC der deutschen Wirtschaft, Kompass Deutschland, Hoppenstedt-Verlag und "Wer liefert was?" können Ihnen dabei helfen. Die vor Ort ansässige Industrie- und Handelskammer (IHK) und Handwerkskammer (HK) sind ideale Ansprechpartner. Versuchen Sie die Internet-Link-Sammlung oder die Firmendatenbank mit 1500 kostenlosen Firmenprofile zur Informationsbeschaffung.

Informationen direkt beim Arbeitgeber anfordern: Sie können Informationen direkt beim Unternehmen anfordern, wenn die Stellenanzeige wenig aussagekräftig ist. Ist eine entsprechende Kontaktadresse oder Telefonnummer mit angegeben, ist ein fachliches Gespräch auf jeden Fall zu empfehlen.
Auf die erhaltenen Informationen und den Namen des Gesprächspartners können Sie sich in der Bewerbung direkt beziehen und damit das Anschreiben persönlicher gestalten. Sie sind schließlich aktiv geworden.

Infotipp: Um weitere Informationen über die Interpretation von Stellenanzeigen zu erhalten lassen sich folgende CD-Titel bzw. Bücher empfehlen:

   

Perfekte Bewerbungsunterlagen: Überzeugend gestalten
und präsentieren

von Alexander Büsing

Perfekte Gestaltung von Initiativbewerbungen und Bewerbungen auf Stellenanzeigen: Alle Informationen zu Anschreiben, Lebenslauf, Bewerbungsmappe, Deckblatt, Bewerbungsfotos, Anlagenverzeichnis, 3. Blatt, Motivationsblatt und Arbeitszeugnisse.

7. Auflage
Broschüre: 65 Seiten
ISBN: 978-3-941161-02-3

Preis: € 7,90 - Kostenlose Lieferung - Berufszentrum-Rating: Sehr gut!

Bewerben im Internet
Bewerben im Internet

von Alexander Büsing

Ausführliche Informationen und praktische Schritt-für Schritt-Anleitungen für die Anwendung von Kurzbewerbungen per E-Mail-Bewerbung, Online-Bewerbungsmappe und Online-Bewerbungsformular. Mit diesem Ratgeber sind Sie in der Lage eine erfolgreiche Online-Präsentation mit überzeugenden Bewerbungsunterlagen zu erstellen.

3. Auflage
Broschiert: 63 Seiten
ISBN: 978-3-941161-01-6

Preis: ab € 7,90 - Kostenlose Lieferung - Berufszentrum-Rating: Sehr gut!

Erfolgreich bewerben ab 45+ Bewerben ab 45+

von Alexander Büsing

Wer heute über 45 Jahre ist, hat mit der Stellensuche eine besondere Herausforderung. Diese Bewerber werden vom Prinzip her schon als zu alt bezeichnet. Auf dem schrumpfenden deutschen Stellenmarkt trifft deshalb deren Arbeitslosigkeit diese Menschen besonders hart. Deshalb ist es notwendig, das sich diese Bewerbergruppe mit ganz anderen Strategien bewirbt als 25 bis 35-Jährige. Schulnoten, Ausbildungszeiten und Berufstätigkeiten, die mehr als 20 Jahre zurückliegen, interessieren da nicht mehr. Als Vorteile für diese Bewerber zählen die hohen persönlichen und beruflichen Erfahrungen sowie die hohe Motivation und eine abgeschlossene Familienplanung.

3. Auflage
Broschiert: 68 Seiten
ISBN: 978-3-941161-00-9

Preis: ab € 7,90 - Kostenlose Lieferung - Berufszentrum-Rating: Sehr gut!

Weitere Bücher zum Thema: Hier klicken

   
 Bewerbungs-Ratgeber-CDROM
CDROM: Bewerbungs-Ratgeber 6.0

Möchten Sie unseren verständlichen und umfassenden Bewerbungs-Ratgeber in Ruhe zuhause lesen? - Dann bestellen Sie den Bewerbungs-Ratgeber auf CDROM. Die Ratgeber-CDROM kostet nur 10,00 Euro Schutzgebühr inkl. MwSt. und Versand.

+ Viele Beispiele zu Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnis, Deckblatt, Motivation, uvm.
+ 200 Musterbewerbungen in MS-WORD - Vorlagen zum sofort anwenden!
+ Mit vielen wichtigen Regeln, Formulierungen & ungeschriebenen Gesetzen
+ Der Bewerbungs-Ratgeber ist Freeware. Kopieren und verteilen ist erlaubt!
+ Mit Online-Registrierung für den Zugriff auf unsere umfangreiche Datenbank!
+ Neu in 2016: Mit 32 aktuellen Software-Vollversionen und Personaler-Zugang

 



[  AGB  ][  DATENSCHUTZ  ][  REFERENZEN  ][  IMPRESSUM  ][  KONTAKT  ][  PARTNER  ]
[  SITEMAP  ][  FAQ  ][  MEDIA & WERBUNG  ][  STELLENANGEBOTE  ]
[  AUTOREN GESUCHT  ]

© 1998-2016 Berufszentrum. Alle Rechte reserviert.