Bewerbungs-Tipps von professionellen Bewerbungsberater beantwortet.
 

Startseite
Bewerbung beraten Bewerbung coachen
Bewerbung schreiben
Bewerbung überprüfen
Arbeitszeugnis schreiben
Arbeitszeugnis überprüfen Online-Bewerbungsmappen
Englische Bewerbungen
Alle Leistungen & Preise



Startseite

Ein privates Informationsangebot des Berufszentrum ABIS e.K.

 
 
InhaltsverzeichnisInhaltsverzeichnis
Nächstes KapitelArbeitsamt

INTERNET ALS JOBBÖRSE
oder: Ist es möglich im Internet eine Stelle zu finden?

Jobbörsen
Wählen Sie die Online-Stellenbörsen, die einfach zugänglich ist. Zeit ist kostbar. Viele Stellenbörsen verschwenden Ihre Zeit mit langem Log-In und komplizierten Setup. Suchen Sie sich die Guten heraus und besuchen Sie diese täglich. Sie sind schließlich auf Jobsuche, 24 Stunden am Tag!

Gehen Sie in die Jobbörsen und checken Sie täglich die neuen Angebote aus die in Ihrem Qualifikationsfeld fallen, denn über eines sollten Sie sich im Klaren sein: Wenn Sie die Stellenangebote nicht überprüfen, Ihr Mitbewewerber macht es. Wenn eine neue Stellenanzeige in der Jobbörse auftaucht, werden Sie mit Ihrer Bewerbung als einer der Ersten sein, die auf dem Schreibtisch des Personalmanagers landen.

Jobbörsen für Fach- und Führungskräfte sowie für IT und EDV finden Sie hier.

Eine große Auswahl an kommentierten Jobbörsen finden Sie auch im Job-Branchenbuch.

Jobsuche im Netz, es gelten andere Regeln! Online-Jobsuche
Das Internet hat sich zu einem universellen Informations- und Kommunikations-Medium entwickelt. Kaum jemand kann sich ihm noch entziehen. Die Nutzerzahlen steigen, und immer mehr Unternehmen entdecken die Vorteile des weltweiten Computernetzes. Für Stellensuchende führt heute kaum ein Weg am diesem Medium vorbei.

Stellenangebote im Netz verraten meist selbst, welche Art der Kontaktaufnahme bevorzugt wird: Auffallend häufig: Auf den firmeneigenen Internet-Jobseiten steht nur die Postadresse der Personalabteilung, aber kein E-Mail-Account. Klare Botschaft: Bewerben Sie sich nicht online. Wenn Sie dies dennoch tun wollen, schicken Sie unbedingt eine schriftliche Bewerbung mit.

Achtung: Internet-Formulare können aber auch Tücken haben. Manche Firmen werten die ankommenden Mail-Daten per Computer aus. Kommen bei den Fragen nach Alter, Erfahrung, Noten und Sprachkenntnissen nicht die erhofften Resultate, fällt der Bewerber sofort durchs Raster.

Steht unter der Jobofferte nur eine E-Mail-Adresse, dient diese in der Regel einer ersten Anfrage mit Kurzprofil. Eine ausführliche Mappe auf dem Postweg sollte folgen - vorausgesetzt, die Mail löst eine positive Rückmeldung der Personalabteilung aus. Oder sie dient dazu, den firmeneigenen Bewerbungsbogen anzufordern.

Einige wenige Unternehmen laden Bewerber bereits im Internet zu einem Auswahlverfahren ein. Sie können davon ausgehen, dass das Unternehmen auf Online-Bewerbungen eingestellt ist und diese auch zu schätzen weiß.

Die Mehrzahl der befragten Unternehmen aktualisiert ihre Web-Anzeigen "nach Bedarf". Das muss nicht heißen, dass die angebotenen Stellen stets aktuell sind. Manche Firmen benutzen sie als Marketing-Instrument - ein Unternehmen, das einstellt, prosperiert. Andere Unternehmen lassen die Anzeigen wochenlang vor sich hin dümpeln, auch wenn die Stelle schon lange vergeben ist. Prüfen Sie hin und wieder, ob Ihr Wunschunternehmen die Website geändert hat. Auch das lässt Rückschlüsse auf die Firmenkultur zu.

Um sicherzustellen, dass die von Ihnen sorgfältig verfasste und formulierte Bewerbung auch tatsächlich beim gewünschten Adressaten eingelangt ist, sollte man nach ca. einer Woche ohne Antwort unbedingt nachhaken. Klären Sie ab, wie es um die E-Mail steht, wurde Sie vielleicht vergessen, ist der betreffende Ansprechpartner womöglich auf Urlaub? Zeigen Sie ruhig Initiative und agieren Sie selbstbewusst. Oftmals sind die Gründe für eine noch nicht erhaltene Antwort banaler als man denkt und zeugen nicht unbedingt vom Desinteresse des Unternehmens. Ja, Sie lesen leider richtig, noch immer gibt es Firmen, die auf "unpassende" Bewerbungen erst sehr spät oder mitunter gar nicht reagieren - that´s life.

Übrigens - auch ganz wichtig: Bitte merken Sie sich ganz genau, wem Sie eine Bewerbung geschickt haben, notieren Sie sich Name, Adresse und Ansprechpartner. Bei einer möglichen Kontaktierung könnte ein derart versäumter Umstand rasch zur hochnotpeinlichen Fragestunde ausarten!
Nichts ist schlimmer, als nicht mal mehr die Branche des Unternehmens zu kennen.

Infotipp: Um weitere Informationen zum Thema: Internet als Jobbörse zu erhalten, können wir folgende Bücher empfehlen:

Bewerben im Internet
Bewerben im Internet

von Alexander Büsing

Ausführliche Informationen und praktische Schritt-für Schritt-Anleitungen für die Anwendung von Kurzbewerbungen per E-Mail-Bewerbung, Online-Bewerbungsmappe und Online-Bewerbungsformular. Mit diesem Ratgeber sind Sie in der Lage eine erfolgreiche Online-Präsentation mit überzeugenden Bewerbungsunterlagen zu erstellen.

Verlag: Fachverlag für Personalmanagement
Auflage: 3. Auflage
Broschiert: 63 Seiten
ISBN: 978-3-941161-01-6

Preis: ab € 7,90 - Kostenlose Lieferung - Berufszentrum-Rating: Sehr gut!

 


Praxismappe für die perfekte Internet-Bewerbung

von Svenja Hofert

Praxismappe für die perfekte Internet-Bewerbung: E-Mail-Bewerbung - Online-Formulare - Bewerbungs-Webseite - Online-Assessment-Center - Crossmedia-Bewerbung und Kurzbewerbung

Online-Bewerbungsexpertin Svenja Hofert informiert kompakt und leicht verständlich, wie man über das Internet Stellen findet und sich erfolgreich bewirbt.
Die Standards bei Internet- und Onlinebewerbungen haben sich in den letzten Jahren stark verändert. Svenja Hofert zeigt, was man beachten muss, um den persönlichen Traumjob zu finden und zu bekommen. Sie beschreibt neue kreative Wege bei der Stellensuche, die verschiedenen Möglichkeiten, E-Mail-Bewerbungen zu erstellen und zu versenden, sowie die Vorgehensweise bei Online-Bewerbungen mit Formular und Software. Der Leser erfährt, welche Bewerbungsform er wann nutzt und wann besser nicht.

Preis: € 19,90 Berufszentrum-Rating: Sehr gut!

   


Die erfolgreiche E-Bewerbung

von Jürgen Hesse, Hans Christian Schrader

Die erfolgreiche E-Bewerbung. E-Mail-Bewerbung, Online-Formular, Internet-Recherche und Jobbörsen

Das umfangreiche Standardwerk für die Bewerbung der Zukunft Die unterschiedlichen Formen der »elektronischen Bewerbung« sind so anspruchsvoll wie vielfältig und werden inzwischen von vielen Unternehmen bevorzugt. Hesse/Schrader zeigen, wie man mit den elektronischen Medien geschickt umgeht und den Weg zum Traumjob ebnet. Immer mehr Firmen schreiben ihre Stellen online aus, sei es auf der eigenen Website oder in Jobbörsen. Und immer weniger Bewerber versenden Bewerbungsmappen aus Pappe und Papier. Sie schicken ihre Unterlagen einfach elektronisch los. Knapp zwei Drittel der Stellenbesetzungen bei großen Unternehmen gehen mittlerweile auf Online-Verfahren zurück.

Preis: € 14,95 Berufszentrum-Rating: Sehr gut!

   

Weitere Bücher zum Thema: Hier klicken


 Bewerbungs-Ratgeber-CDROM
CDROM: Bewerbungs-Ratgeber 6.0

Möchten Sie unseren verständlichen und umfassenden Bewerbungs-Ratgeber in Ruhe zuhause lesen? - Dann bestellen Sie den Bewerbungs-Ratgeber auf CDROM. Die Ratgeber-CDROM kostet nur 10,00 Euro Schutzgebühr inkl. MwSt. und Versand.

+ Viele Beispiele zu Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnis, Deckblatt, Motivation, uvm.
+ 200 Musterbewerbungen in MS-WORD - Vorlagen zum sofort anwenden!
+ Mit vielen wichtigen Regeln, Formulierungen & ungeschriebenen Gesetzen
+ Der Bewerbungs-Ratgeber ist Freeware. Kopieren und verteilen ist erlaubt!
+ Mit Online-Registrierung für den Zugriff auf unsere umfangreiche Datenbank!
+ Neu in 2017: Mit 32 aktuellen Software-Vollversionen und Personaler-Zugang

 



[  AGB  ][  DATENSCHUTZ  ][  REFERENZEN  ][  IMPRESSUM  ][  KONTAKT  ][  PARTNER  ]
[  SITEMAP  ][  FAQ  ][  MEDIA & WERBUNG  ][  STELLENANGEBOTE  ]
[  AUTOREN GESUCHT  ]

© 1998-2017 Berufszentrum. Alle Rechte reserviert.