Streit um Bonuszahlungen für Banker geht in neue Rund.
 

Startseite
Bewerbung beraten Bewerbung coachen
Bewerbung schreiben
Bewerbung überprüfen
Arbeitszeugnis schreiben
Arbeitszeugnis überprüfen Online-Bewerbungsmappen
Englische Bewerbungen
Alle Leistungen & Preise



Startseite

Ein privates Informationsangebot des Berufszentrum ABIS e.K.

 
 
Streit um Bonuszahlungen für Banker geht in neue Rund.
Streit um Bonuszahlungen für Banker geht in neue Rund.
Streit um Bonuszahlungen für Banker geht in neue Rund.

Lokale Firmen unter der Lupe: Wo sollte ich mich bewerben?

Bewerber sollten sich im Vorfeld ausgiebig über das Unternehmen informieren, bei dem sie ihre Bewerbung einreichen und arbeiten möchten. Wer für seinen Job nicht umziehen möchte, sieht sich am besten unter lokalen Firmen um. In allen Branchen gibt es eine große Auswahl an lokalen Unternehmen, die einen Vergleich möglich machen.

Der neue Job soll perfekt zu den Fähigkeiten und Qualifikationen, aber auch zu den Ansprüchen und den Vorstellungen des Bewerbers passen. Wenn man sich im Bewertungsportal umsieht, erhält man einen vielschichtigen Überblick zu den Meinungen anderer im favorisierten Unternehmen Beschäftigter und ehemaliger Arbeitnehmer.

Je mehr Bewertungen vorliegen, desto besser kann man sich auf die Durchschnittsmeinung verlassen und einen ersten Eindruck vom potenziellen neuen Arbeitgeber erhalten. Wichtig ist, dass man authentische Bewertungen von bezahlten Meinungen unterscheiden und so den richtigen Empfehlungen folgen kann.

In seriösen Bewertungsportalen ist es unmöglich, ohne eigene Erfahrungen eine Rezension abzugeben und damit einen Vor- oder Nachteil für ein Unternehmen zu erwirken.

Worauf man vor der Bewerbung achten sollte

Wichtig ist nicht nur, wo, sondern auch wann man sich bewirbt. So ist zum Beispiel die Uhrzeit einer Online-Bewerbung entscheidend dafür, wie hoch die Wahrscheinlichkeit für die Einladung zum Vorstellungsgespräch ist.
Wer sich nach 16 Uhr bewirbt, hat eine Chance von rund fünf Prozent. Nach 19 Uhr eingehende Bewerbungen führen dazu, dass die Chance auf ein persönliches Vorstellungsgespräch auf gerade einmal drei Prozent sinkt. Ausgenommen sind Kreativberufe, in denen beispielsweise vorwiegend am Abend und in der Nacht gearbeitet wird.

Im Allgemeinen schließt ein potenzieller Arbeitgeber vom Zeitpunkt des Bewerbungseinganges aber darauf, welchen Tag-Nacht-Rhythmus die betreffende Person hat. Wer sich am Vormittag nicht bemüßigt fühlt, wird schnell als Langschläfer abgestempelt und senkt seine Chancen auf eine persönliche Einladung drastisch.
In vielen Fällen ist es praktisch, sich vor dem Absenden einer Bewerbung über die Geschäftszeiten des Unternehmens zu informieren UND die Bewerbung natürlich innerhalb dieser Zeiten zu versenden.

Die Firma sollte zum Arbeitnehmer passen - und umgekehrt

Qualifikationen und Spezialisierungen sind ein Punkt, der über den Erfolg einer Bewerbung entscheidet. Doch die andere Hälfte der Entscheidung ist pure Sympathie. Auch ein lokaler Arbeitgeber ist nur ein Mensch, der zwischen den Zeilen liest und der sich seine Gedanken zu verschiedenen Punkten macht.

Daher ist es nicht ungewöhnlich, dass man trotz zahlreicher Top-Qualifikationen abgelehnt wird - oder ohne besondere Spezialisierung seinen Traumjob bekommt. Wer bisher keine Erfahrung mit Bewerbungen hat und sich unsicher fühlt, kann es mit einem Bewerberseminar zu mehr Selbstsicherheit schaffen.

Die lokale Verwurzelung ist oftmals ein Pluspunkt, die das sprichwörtliche Zünglein an der Waage bei Bewerbungen in lokalen Firmen ausmacht.

Fazit: Wer die Bewertungen seines potenziellen Arbeitgebers checkt, beugt negativen Erfahrungen vor. Eine wirkliche Meinung kann man sich erst nach dem persönlichen Gespräch bilden, das am ehesten zustande kommt, wenn man sich am Vormittag bewirbt.

Bildquelle: https://pixabay.com

 

Infotipp: Informationen zum Thema Nebenberufliche Selbständigkeit finden Sie in diesen Büchern:


Gruendungszuschuss und Einstiegsgeld

von Andreas Lutz

Ab 1. August 2006 gibt es eine neue Gründerförderung. Der Gründungszuschuss ersetzt Ich-AG und Überbrückungsgeld und wird damit zum wichtigsten Förderinstrument für Existenzgründer in Deutschland. Dr. Andreas Lutz bietet in seinem Nachfolgerwerk von ICH-AG und Überbrückungsgeld einen umfassenden und praxisorientierten Einblick in das Förderungsinstrument.

Broschiert: 216 Seiten

Preis: € 14,90 Berufszentrum-Rating: Sehr gut!

Hier kaufen

   

Die neue Förderung der Arbeitsagentur - Gründungszuschuss

von Hans Kloth, Martin Holthaus, Gerhard Zillmann

Wer sich aus der Arbeitslosigkeit heraus selbständig machen will, kann und sollte die Förderung der Arbeitsagentur in Anspruch nehmen. Dafür gibt es zahlreiche Änderungen und neue Vorschriften. Sich selbständig machen ist nicht einfach, viele Dinge wie zum Beispiel die Form des Unternehmens, steuerrechtliche Aspekte, der Geschäfts- oder Businessplan, Haftungs- und nicht zuletzt Markt- und Kalkulationsfragen müssen im Vorfeld geklärt werden. Dieser verständlich geschriebener Ratgeber versteht sich als Bedienungsanleitung, die durch alle wesentlichen Fragestellungen führt. Die Autoren sind ausgewiesene Experten für Existenzgründungs-angelegenheiten. Die -Gebrauchsanweisung- enthält auch eine Vorlage zur Erstellung des erforderlichen Geschäftsplans sowie die richtige Strategie, eine überzeugende Wirkung zu erzielen. Als Form des Werkes ist bewusst der Stil einer Bedienungsanleitung gewählt worden. Nur wer die Bedienungsanleitung richtig anwendet, wird mit der neuen Errungenschaft Freude haben.

Broschiert: 200 Seiten

Preis: € 29,99

Hier kaufen

   

Businessplan. Für Gründungszuschuss-, Einstiegsgeld- und andere Existenzgründer

von Andreas Lutz

Der Businessplan, zentraler Bestandteil im Rahmen jeder Gründungsfinanzierung, ist jetzt auch für Ich-AG-Gründer Pflicht. Höchste Zeit für einen praxisnahen Ratgeber - und wer wäre ein besserer Autor als Andreas Lutz, der Experte für Ich-AG und Überbrückungsgeld?
Schritt für Schritt zeigt Lutz in seinem Buch, welche Punkte ein Geschäftsplan unbedingt enthalten muss und wie Gründer ihren Businessplan wirksam auf die Probe stellen und damit ihre Erfolgschancen massiv steigern. Mit zahlreichen Beispielen aus der Gründer-Realität, mit konkreten Eckwerten und Faustregeln für Kosten- und Umsatzplanung macht Andreas Lutz Mut und führt auf direktem Weg zu einem realistischen Businessplan

Broschiert: 224 Seiten

Preis: € 14,90

Hier kaufen

   
Weitere Informationen:
Weitere Bücher zum Thema
Diesen Artikel im Diskussionsforum diskutieren
Weitere Artikel im Artikelarchiv
© Berufszentrum ABIS



[  AGB  ][  DATENSCHUTZ  ][  REFERENZEN  ][  IMPRESSUM  ][  KONTAKT  ][  PARTNER  ]
[  SITEMAP  ][  FAQ  ][  MEDIA & WERBUNG  ][  STELLENANGEBOTE  ]
[  AUTOREN GESUCHT  ]

© 1998-2022 Berufszentrum. Alle Rechte reserviert.