Gehaltsstudie 2009. Die (Einstiegs-) Gehälter von Hochschulabsolventen und Praktikanten
 

Startseite
Bewerbung beraten Bewerbung coachen
Bewerbung schreiben
Bewerbung überprüfen
Arbeitszeugnis schreiben
Arbeitszeugnis überprüfen Online-Bewerbungsmappen
Englische Bewerbungen
Alle Leistungen & Preise



Startseite

Ein privates Informationsangebot des Berufszentrum ABIS e.K.

 
 

Hobbys im Lebenslauf - Mit den richtigen Angaben überzeugen

Bildquelle: startupStockPhotos@pixabay.com - write-593333 Wer sich in diesen Tagen auf einen bestimmten Job bewirbt, blickt meist mit großer Sorge auf die eigenen Unterlagen. Viele kleine Dinge formen einen im besten Fall positiven Gesamteindruck, der dazu in der Lage ist, den Personaler zu überzeugen. Zu den Aspekten, die meist als zweitrangig abgetan werden, zählen die angegebenen Hobbys. Dabei haben auch sie einen großen Einfluss auf die Bewerbung. Wie sich dieser Faktor unter Kontrolle bringen lässt, das zeigen wir hier.

Bildung und Qualifikation unterstreichen

Die im Lebenslauf angegebenen Hobbys sind dazu in der Lage, den Eindruck zur eigenen Person zu vervollständigen. Die Interessen eines Menschen sagen schließlich sehr viel darüber aus, wie dieser tickt. Damit können auch Rückschlüsse darauf gezogen werden, ob die eigenen Werte zu denen des Unternehmens passen würden. Es ist also keineswegs belanglos, was in diese Kategorie des Curriculums geschrieben wird.

Wer nun der Meinung ist, selbst gar keine Hobbys zu haben, sollte noch einmal genau nachdenken. Mit welchen Dingen wird die Zeit verbracht, wenn gerade keine Arbeit ansteht? Auch Aktivitäten mit der Familie sind relevant und können angegeben werden. Wichtig ist, sich von den 0815-Hobbys zu verabschieden, die beliebig gedehnt werden können und die damit auf praktisch jeden Menschen zutreffen. Wer also nur liest, Freunde trifft und hin und wieder Musik hört, sollte noch einmal passende Ideen sammeln.

Wer das Hobby Lesen genauer spezifizieren kann, deutet damit eine höhere Bildung und ein umfassendes Fachwissen an. Wer regelmäßig Sport treibt, achtet in der Regel besonders auf sich und den eigenen Körper. Auf diese Weise können die kleinen Angaben schnell einen positiven Eindruck hinterlassen und auf diese Weise zu einem zentralen Punkt der Bewerbung werden.

Vorsicht bei diesen No-Go's

Am Ende des Tages gibt es das eine oder andere No-Go, welches nicht mit in den Lebenslauf aufgenommen werden sollte. Dies gilt zum Beispiel für das regelmäßige Glücksspiel. Immer mehr Menschen geben heute Sportwetten im Internet ab. Wie die Skybet Erfahrungen auf Sportwettenbonus.de zeigen, ist damit oftmals ein hoher Bonus verbunden. Andererseits kann aus Sicht des Arbeitgebers durchaus eine andere Assoziation entstehen.

Einen ähnlich negativen Effekt kann es haben, Videospiele zu nennen. Diese sind nach wie vor sehr vom Klischee der jüngeren Generation behaftet, die einen großen Teil ihrer Freizeit zwanghaft vor dem Bildschirm verbringt. Auch hiermit ist ein Eindruck verbunden, der sich nicht zwingend förderlich auf die Erfolgschancen auswirkt - es sei denn, die Bewerbung richtet sich an exakt diese Branche.

Extremsportarten vermeiden

Studien aus den vergangenen Jahren zeigen, dass Personaler in der Mehrheit positiv auf sportliche Hobbys reagieren. Im Ratgeber für das Verfassen von Bewerbungen wird deshalb darauf verwiesen, diese Aktivitäten nicht hinter dem Berg zu halten. Auf der anderen Seite kehrt sich der Vorteil ins Gegenteil um, wenn die Sportarten zu extrem werden.

Wer zum Beispiel in der Freizeit riskante Klettertouren unternimmt, mit dem Fallschirm springt oder auf ähnliche Art und Weise den Nervenkitzel sucht, schadet sich damit womöglich. Denn in dem Fall deutet sich aus der Sicht des Arbeitgebers ein Risiko an, dass Verletzungen auftreten, die zu Ausfällen bei der Arbeit führen.

Bei der Wahrheit bleiben

Wäre es nicht schön, Klavier spielen zu können und damit beim Personaler Eindruck zu schinden? Noch wichtiger ist es jedoch, mit den eigenen Angaben bei der Wahrheit zu bleiben. Kleine Lügen mögen unentdeckt bleiben, wenn die Wahl am Ende des Tages nicht auf die eigene Person fällt. Wer jedoch seine Karriere im Unternehmen von der Bewerbung an auf Lügen aufbaut, verfügt über kein solides Fundament. Früher oder später können auch diese Angaben entlarvt werden, woraus im schlimmsten Fall mehr als nur eine Peinlichkeit resultiert.

Bildquelle: startupStockPhotos@pixabay.com - write-593333 - CC0 Public Domain

Infotipp: Um weitere Informationen zum Thema: Tipps und Tricks für mehr Geld zu erhalten, können wir folgende Bücher empfehlen:


Haushaltsbuch zum Eintragen

von Moewig - Ein Label der edel entertainment GmbH

Haushaltsbuch zum Eintragen

In Zeiten knapper Kassen wird sinnvolles Haushalten immer wichtiger. Mit diesem Haushaltsbuch lassen sich die Ein- und Ausgaben übersichtlich darstellen und Einsparpotentiale leicht auffinden. Mit Platz für eigene Eintragungen und übersichtlichen Tabellen für die Ein- und Ausgaben. Budgetplanung ganz einfach!

Auf Lager.

Preis: € 3,95Berufszentrum-Rating: Sehr gut!

   


500 Spartipps: Wie Sie Zeit, Geld
und Nerven sparen

von Marc Deschka, Olga Malkovskaja

500 Spartipps: Wie Sie Zeit, Geld und Nerven sparen

Das Geld liegt manchmal offen auf der Straße. Sie müssen es nur zusammenkehren, um richtig Kohle zu sparen. Sie möchten wissen, wie? Dann wird dieses Buch bestimmt für einen durchschlagenden Erfolg in Ihrer gebeutelten Haushaltskasse sorgen! 500 effektive Spartipps zeigen Ihnen, wie man kleinere und größere Summen, aber auch Zeit und Nerven sparen kann, ohne dafür an Lebensqualität einzubüßen. Hier finden auch Sie viele Sparideen, bei denen Sie sich fragen werden:"Warum bin ich da nicht schon längst selbst draufgekommen?"

Kostenlose Lieferung.

Preis: € 5,00 Berufszentrum-Rating: Sehr gut!

   
Weitere Informationen:
Weitere Bücher zum Thema
Diesen Artikel im Diskussionsforum diskutieren
Weitere Artikel im Artikelarchiv
© Berufszentrum ABIS



[  AGB  ][  DATENSCHUTZ  ][  REFERENZEN  ][  IMPRESSUM  ][  KONTAKT  ][  PARTNER  ]
[  SITEMAP  ][  FAQ  ][  MEDIA & WERBUNG  ][  STELLENANGEBOTE  ]
[  AUTOREN GESUCHT  ]

© 1998-2021 Berufszentrum. Alle Rechte reserviert.