Gehaltsstudie 2009. Die (Einstiegs-) Gehälter von Hochschulabsolventen und Praktikanten
 

Startseite
Bewerbung beraten Bewerbung coachen
Bewerbung schreiben
Bewerbung überprüfen
Arbeitszeugnis schreiben
Arbeitszeugnis überprüfen Online-Bewerbungsmappen
Englische Bewerbungen
Alle Leistungen & Preise



Startseite

Ein privates Informationsangebot des Berufszentrum ABIS e.K.

 
 

Außergewöhnliche Berufe im Lebenslauf darstellen: So lassen sich neue Jobprofile verständlich erklären

Die Berufswelt ist ein sich ständig verändernder Bereich. Klassische Berufsbilder werden im Laufe der Zeit immer weniger gesucht, bis sie irgendwann komplett verschwinden. Im Gegensatz dazu tun sich aber natürlich auch zahlreiche neue Berufsfelder auf. Diese sind jedoch häufig nur wenigen Personen bekannt und können für Jobsuchende durchaus eine Herausforderung darstellen, wenn es darum geht, diese bei einem Bewerbungsschreiben gekonnt in Szene zu setzen.

Der Lebenslauf als Türöffner

Ein Lebenslauf ist eines der wichtigsten Instrumente im Prozess der Bewerbung. Er ist ein Dokument, das die Fähigkeiten, Erfahrungen und Qualifikationen von potenziellen Mitarbeitern in klarer und prägnanter Form zusammenfasst. Mit einem Lebenslauf können Bewerber sich gegenüber potenziellen Arbeitgebern präsentieren und zeigen, warum sie für die Stelle gut geeignet sind. Auf dem hart umkämpften Arbeitsmarkt von heute kann ein gut geschriebener Lebenslauf den Unterschied zwischen einem Vorstellungsgespräch und einer Absage ausmachen. Daher ist es wichtig, dass Jobsuchende sich die Zeit nehmen, einen Lebenslauf zu erstellen, der die eigenen Stärken und Leistungen hervorhebt. Bewerbungsunterlagen werden im Grunddurchgang von Recruitern häufig nur wenige Sekunden betrachtet, um die Flut an potenziellen neuen Arbeitgebern filtern zu können. Dabei ist es für Personen mit ungewöhnlichen beruflichen Stationen wichtig, diese so zu präsentieren, dass sie für branchenfremde Personalverantwortliche trotzdem einfach zu verstehen sind. Insbesondere die erforderlichen Fähigkeiten und Qualifikationen für die neue Position müssen dabei im Vordergrund stehen.

Digitalisierung bringt neue Berufsbilder

Die enorm wachsende Digitalisierung hat in den letzten Jahren zahlreiche neue Berufsbilder hervorgebracht, die zum Teil in ihrer Ausgestaltung noch nicht branchenübergreifend bekannt sind.
Ein Arbeitgeber, der im Zuge der Digitalisierung stark an Bedeutung gewonnen hat, sind zum Beispiel Online-Casinos. Als virtuelle Gastgeber der Glücksspielbranche haben sie den Gaming-Markt in den vergangenen Jahren zunehmend bereichert. Aber auch auf dem Arbeitsmarkt geben digitale Spielbanken neue Impulse. Die Berufsbilder, die in dieser Branche zu Hause sind, reichen von klassischen IT-Berufen über Marketing- und Customer-Relations-Qualifikationen bis hin zu eher neuen und unbekannten Berufsbildern wie Online-Croupier oder Casinotester. Auf unabhängigen Vergleichsportalen wie casinoanbieter.com lässt sich ein Eindruck von den vielfältigen Aspekten gewinnen, welche diese wachsende Branche mit sich bringt.

Schon etwas etablierter, aber trotzdem noch neu ist der Social-Media-Stratege. Hierbei handelt es sich um eine Fachperson, die Unternehmen bei der Erstellung und Umsetzung wirksamer Social-Media-Kampagnen unterstützt. Ein guter Social-Media-Stratege verfügt über ein umfassendes Verständnis der Funktionsweise verschiedener Social-Media-Plattformen und kann Unternehmen beraten, welche Plattformen für ihre Bedürfnisse am besten geeignet sind. Er ist auch in der Lage, ansprechende Inhalte zu erstellen, welche die Zielgruppe treffen und Strategien zur Maximierung von Reichweite und Engagement zu entwickeln.

Doch auch die Förderung von Persönlichkeit und Work-Life-Balance hat mit dem Feel-Good-Manager ein neues Berufsbild geschaffen. Ein Feel-Good-Manager ist jemand, der bei den Mitarbeitern positive Gefühle weckt. Dies kann durch eine Vielzahl von Methoden geschehen, zum Beispiel durch häufiges Lob, durch Anerkennung für gut geleistete Arbeit oder einfach durch die Schaffung eines positiven und unterstützenden Arbeitsumfelds. Feel-Good-Manager wissen, dass glückliche Mitarbeiter produktiver sind und sie sorgen dafür, dass die Belegschaft immer ihr Bestes gibt. Neben der Steigerung der Produktivität trägt Feel-Good-Management auch dazu bei, die Moral im Team zu stärken und eine positivere Arbeitsplatzkultur zu schaffen. Mitarbeiter, die sich wertgeschätzt und anerkannt fühlen, bleiben eher im Unternehmen, was langfristig Zeit und Geld sparen kann.
Neue Berufsbilder werden von vielen Arbeitgebern, die nicht direkt damit in Berührung stehen, oft kritisch angesehen. Es fehlt die eigene Erfahrung und das Wissen, weswegen eher eine zurückhaltende Perspektive eingenommen wird. Umso wichtiger ist es daher, dass Personen aus diesen Berufsfeldern einen starken und aussagekräftigen Lebenslauf nutzen, um im Bewerbungsprozess zu verbleiben.

Branchenkenntnis vermitteln

Damit ein neues und unbekanntes Berufsbild ansprechend dargestellt werden kann, sollte unbedingt die gesamte Branche mit ihren eigenen Besonderheiten berücksichtigt und präsentiert werden. Bewerber haben so die Möglichkeit, einen Kontext zu schaffen, in den die berufliche Station eingebunden werden kann. Darüber hinaus ist es möglich, Branchenkenntnisse zu vermitteln und Hintergründe für eine neuartige Tätigkeit zu schaffen. Recruiter haben dann die Möglichkeit, über den Tellerrand hinweg zu blicken und die Vorteile des bisher ausgeübten Berufes zu erkennen und auf das eigene Unternehmen umzumünzen.

Tätigkeitsbereich vielfältig beschreiben

Das Problem hinter neuen Berufsbildern ist häufig, dass externe Personen es in der Komplexität schmälern. Das liegt zum einen daran, dass Veränderungen und Neuem eher skeptisch gegenübergestanden wird. Auf der anderen Seite ist einfach das fehlende Know-how dafür verantwortlich. Bewerber müssen daher darauf achten, ihren bisherigen Tätigkeitsbereich so kurz wie möglich, aber so umfangreich wie nötig auszuformulieren. Denn nur durch eine ausreichende Beschreibung können Personaler sehen, wie komplex, vielschichtig und anspruchsvoll das Berufsfeld ist.

Qualifikationen und Anforderungsprofil in den Fokus stellen

Ist ein Jobtitel eher unbekannt, kommt es darauf an, den Job inhaltlich positiv zu präsentieren. Dabei geht es vor allem darum, darzustellen, welche tiefgreifenden und umfangreichen Qualifikationen erforderlich sind, um ihn auszufüllen, wie die berufliche Station den Bewerber fachlich und persönlich weitergebracht hat und welches Anforderungsprofil der Bewerber auf der Basis dieser beruflichen Station auch in Zukunft ausfüllen kann. Dabei sollten besonders Fähigkeiten hervorgehoben werden, die auch für die angestrebte Position von Vorteil sind.

Gelungene Präsentation statt Lücke im Lebenslauf

Generell gilt, dass eine Lücke im Lebenslauf immer kritisch hinterfragt wird. Selbst das ungewöhnlichste Berufsbild liest sich bei Weitem besser als ein unklarer Abschnitt. Bewerber haben jedoch häufig Angst, dass unbekannte Berufsbilder als Ausschlusskriterium angesehen werden und erstellen so einen Lebenslauf, der nicht vollständig ist. Mit diesen Kniffen lässt sich der Lebenslauf für die nächste Bewerbung aufpolieren, sodass die bisherigen Berufserfahrungen positiv hervorgehoben werden.

Bildquellen:
Abbildung 1: Pexels © cottonbro studio CCO Public Domain
Abbildung 2: Pexels © Sora Shimazaki CCO Public Domain

Infotipp: Um weitere Informationen zum Thema: Tipps und Tricks für mehr Geld zu erhalten, können wir folgende Bücher empfehlen:


Haushaltsbuch zum Eintragen

von Moewig - Ein Label der edel entertainment GmbH

Haushaltsbuch zum Eintragen

In Zeiten knapper Kassen wird sinnvolles Haushalten immer wichtiger. Mit diesem Haushaltsbuch lassen sich die Ein- und Ausgaben übersichtlich darstellen und Einsparpotentiale leicht auffinden. Mit Platz für eigene Eintragungen und übersichtlichen Tabellen für die Ein- und Ausgaben. Budgetplanung ganz einfach!

Auf Lager.

Preis: € 3,95Berufszentrum-Rating: Sehr gut!

   


500 Spartipps: Wie Sie Zeit, Geld
und Nerven sparen

von Marc Deschka, Olga Malkovskaja

500 Spartipps: Wie Sie Zeit, Geld und Nerven sparen

Das Geld liegt manchmal offen auf der Straße. Sie müssen es nur zusammenkehren, um richtig Kohle zu sparen. Sie möchten wissen, wie? Dann wird dieses Buch bestimmt für einen durchschlagenden Erfolg in Ihrer gebeutelten Haushaltskasse sorgen! 500 effektive Spartipps zeigen Ihnen, wie man kleinere und größere Summen, aber auch Zeit und Nerven sparen kann, ohne dafür an Lebensqualität einzubüßen. Hier finden auch Sie viele Sparideen, bei denen Sie sich fragen werden:"Warum bin ich da nicht schon längst selbst draufgekommen?"

Kostenlose Lieferung.

Preis: € 5,00 Berufszentrum-Rating: Sehr gut!

   
Weitere Informationen:
Weitere Bücher zum Thema
Diesen Artikel im Diskussionsforum diskutieren
Weitere Artikel im Artikelarchiv
© Berufszentrum ABIS



[  AGB  ][  DATENSCHUTZ  ][  REFERENZEN  ][  IMPRESSUM  ][  KONTAKT  ][  PARTNER  ]
[  SITEMAP  ][  FAQ  ][  MEDIA & WERBUNG  ][  STELLENANGEBOTE  ]
[  AUTOREN GESUCHT  ]

© 1998-2022 Berufszentrum. Alle Rechte reserviert.