Gehaltsstudie 2009. Die (Einstiegs-) Gehälter von Hochschulabsolventen und Praktikanten
 

Startseite
Bewerbung beraten Bewerbung coachen
Bewerbung schreiben
Bewerbung überprüfen
Arbeitszeugnis schreiben
Arbeitszeugnis überprüfen Online-Bewerbungsmappen
Englische Bewerbungen
Alle Leistungen & Preise



Startseite

Ein privates Informationsangebot des Berufszentrum ABIS e.K.

 
 
Anzeige

4 praktische Tipps für erfolgreichere Bewerbungen von Führungskräfte

Wie gestalte ich bei einer Stellenausschreibung über einen Personalberater die Bewerbung?

Bildquelle: startupStockPhotos@pixabay.com - write-593333Beim Erstellen der Unterlagen gehen Sie genauso vor, wie bei einer anderen Stellenausschreibung. Da Sie hier das Unternehmen nicht kennen, erklären Sie im Anschreiben am besten, warum der beschriebene Aufgaben- bzw. Verantwortungsbereich für Sie so reizvoll ist. Ein Sperrvermerk am Kuvert ("Bitte nicht weiterleiten an...") gibt Ihnen die Sicherheit, dass Ihre Bewerbung nicht an aktuelle oder ehemalige Firmen weitergeleitet wird. Bei offenen Fragen zur Bewerbung nehmen Sie Kontakt zu den zuständigen Personalberater/innen bzw. HeadhunterInnen auf. Bereiten Sie sich auf Telefonkontakte gut vor, da dabei oft Fragen angesprochen werden, die üblicherweise erst im Vorstellungsgespräch gestellt werden. Seien Sie sich bei einem weiterführenden Gespräch in einer Personalberatung bewusst, dass Sie es zumeist mit ausgebildeten Recruiting-Profis zu tun haben.

Wie werde ich am verdeckten Arbeitsmarkt bekannt?

Um diese verdeckten Stellen zu finden, gilt es, sich sichtbar zu machen. Zum einen ganz konkret bei den Entscheidern in den Unternehmen aber auch generell in der Branche. Besuchen Sie Branchenveranstaltungen, Messen, Jobmessen, Vorträge und unterhalten Sie sich mit Menschen in den Kaffeepausen. Small Talk ist angesagt. Das Gespräch darf über banales wie ein ansprechendes "Krawattenmuster" anknüpfen. Sinnvoll ist dann, so viele Informationen wie möglich über die Wunschbranche herauszufinden, weitere Ansprechpartner genannt zu bekommen und am Ende vielleicht noch die Visitenkarten auszutauschen. Es geht nicht darum, über diese Gespräche an einen Job zu kommen, sondern vielmehr darum, dem "Zufall" bei der Jobsuche auf die Sprünge zu helfen. Je größer das Netzwerk an Informanten und Bekannten wird, desto eher spricht sich die Tatsache der eigenen Jobsuche rum. Irgendwann erfährt der richtige Mensch im richtigen Unternehmen zum richtigen Zeitpunkt von dem Kandidaten oder umgekehrt der Jobsuchende von einer vakanten Stelle. Dafür dürfen auch bestehende Netzwerke, wie Verwandte und Freunde aktiviert werden.

Wie viele Zeugnisse oder Referenzen in der Anlage sind üblich bzw. ab wann ist es zuviel?

Eine Zahl anzugeben ist der falsche Maßstab. Es geht vielmehr darum zu entscheiden, welche Zeugnisse sind relevant und welche nicht. Arbeits- und Praktikumszeugnisse sind bei Absolventen, die sich für den Berufseinstieg bewerben, immer relevant. Bei anderen Bescheinigungen wie Zertifikaten über Zusatzqualifikationen oder Weiterbildungen, sollte man sich immer fragen, inwieweit die bescheinigten Kenntnisse für gerade diesen Job relevant sind. Wenn nicht, lassen Sie sie weg. Ob Zeugnisse gelesen werden, oder nicht, hat nicht zwangsläufig etwas mit der Menge zu tun. Personaler lesen Zeugnisse sehr gezielt. Vor allem den Teil, in dem es um die Leistungs- und Verhaltensbeurteilung geht. Fehlen wichtige Zeugnisse gibt dies mehr Anlass zu Spekulationen, als wenn ein Zeugnis "zuviel" dabei liegt. Gerade beim Berufseinstieg gibt es kaum Bewerber, die zuviel Zeugnisse haben. Legen also alles bei, was Aufschlüsse über relevante Kenntnisse und Leistungen gibt.

Gesprächsführung in Gruppendiskussion im Assessment-Center

Wer in Gruppendiskussionen gut abschneiden möchte, sollte sich vorher einige Verhaltensregeln zu eigen machen. Ein erster immens wichtiger Aspekt ist aktives Zuhören. Es geht in der Gruppe nicht darum, den anderen möglichst schnell das Wort zu entziehen und selbst lang und breit seinen Standpunkt darzulegen. Sehr viel sinnvoller ist es, den Gesprächspartnern durch das aktive Zuhören das Gefühl zu vermitteln, dass man sie ernst nimmt. Hierzu gehört auch nachzufragen, ob man den anderen richtig verstanden hat. Bei eigenen Beiträgen ist es ebenfalls wichtig, sich so klar und eindeutig wie möglich auszudrücken und ggf. auch die übrigen Teilnehmer zu fragen, ob sie alles verstanden haben. So werden Missverständnisse vermieden und konstruktive Ergebnisse möglich. Zudem ist es nicht nur wichtig, die eigene Meinung darzulegen, sondern auch die Motive und Ziele, die sich dahinter verbergen. Auch die Reihenfolge, in der Sie Ihre Argumente präsentieren, kann für den Ausgang der Diskussion entscheidend sein. Da Ihre Gesprächspartner versuchen werden, Ihre Erfolgsaussichten über Ihr schwächstes Argument zu schmälern, ist es sinnvoll, das stärkste Argument zum Schluss in die Diskussion einzubringen.

Weitere Tipps zum weiterlesen finden Sie auf vexcash.com

Bildquelle: startupStockPhotos@pixabay.com - write-593333 - CC0 Public Domain

Infotipp: Um weitere Informationen zum Thema: Tipps und Tricks für mehr Geld zu erhalten, können wir folgende Bücher empfehlen:


Haushaltsbuch zum Eintragen

von Moewig - Ein Label der edel entertainment GmbH

Haushaltsbuch zum Eintragen

In Zeiten knapper Kassen wird sinnvolles Haushalten immer wichtiger. Mit diesem Haushaltsbuch lassen sich die Ein- und Ausgaben übersichtlich darstellen und Einsparpotentiale leicht auffinden. Mit Platz für eigene Eintragungen und übersichtlichen Tabellen für die Ein- und Ausgaben. Budgetplanung ganz einfach!

Auf Lager.

Preis: € 3,95Berufszentrum-Rating: Sehr gut!

   


500 Spartipps: Wie Sie Zeit, Geld
und Nerven sparen

von Marc Deschka, Olga Malkovskaja

500 Spartipps: Wie Sie Zeit, Geld und Nerven sparen

Das Geld liegt manchmal offen auf der Straße. Sie müssen es nur zusammenkehren, um richtig Kohle zu sparen. Sie möchten wissen, wie? Dann wird dieses Buch bestimmt für einen durchschlagenden Erfolg in Ihrer gebeutelten Haushaltskasse sorgen! 500 effektive Spartipps zeigen Ihnen, wie man kleinere und größere Summen, aber auch Zeit und Nerven sparen kann, ohne dafür an Lebensqualität einzubüßen. Hier finden auch Sie viele Sparideen, bei denen Sie sich fragen werden:"Warum bin ich da nicht schon längst selbst draufgekommen?"

Kostenlose Lieferung.

Preis: € 5,00 Berufszentrum-Rating: Sehr gut!

   
Weitere Informationen:
Weitere Bücher zum Thema
Diesen Artikel im Diskussionsforum diskutieren
Weitere Artikel im Artikelarchiv
© Berufszentrum ABIS



[  AGB  ][  DATENSCHUTZ  ][  REFERENZEN  ][  IMPRESSUM  ][  KONTAKT  ][  PARTNER  ]
[  SITEMAP  ][  FAQ  ][  MEDIA & WERBUNG  ][  STELLENANGEBOTE  ]
[  AUTOREN GESUCHT  ]

© 1998-2019 Berufszentrum. Alle Rechte reserviert.