Gehaltsstudie 2009. Die (Einstiegs-) Gehälter von Hochschulabsolventen und Praktikanten
 

Startseite
Bewerbung beraten Bewerbung coachen
Bewerbung schreiben
Bewerbung überprüfen
Arbeitszeugnis schreiben
Arbeitszeugnis überprüfen Online-Bewerbungsmappen
Englische Bewerbungen
Alle Leistungen & Preise



Startseite

Ein privates Informationsangebot des Berufszentrum ABIS e.K.

 
 
Anzeige

Beruf mit Herz: Karriere in der Altenpflege

Altenpflege wird mehr und mehr zum Dauerthema unserer Gesellschaft. Das liegt nicht nur am demagogischen Wandel unserer Zeit, sondern auch an neuen Krankheitsbildern, die auf ältere Menschen heute häufig zukommen. Zudem sind pflegebedürftige Menschen im höheren Alter oft nicht mehr über die Familie versorgt. Heimaufenthalte und ambulante Pflegemodelle müssen daher vermehrt zur Verfügung gestellt werden, was selbstverständlich auch einen größeren Bedarf an ausgebildeten Pflegekräften bedingt. Die Nachfrage an Arbeitskräften in der Altenpflege steigt und bietet dadurch neue Berufschancen und Karriereoptionen für Umschüler und all diejenigen, die sich gerne weiterbilden möchten.

Arbeiten in der Altenpflege: Abwechslungsreicher als allgemein angenommen wird

Allgemein wird oft von täglichen Routinen gesprochen, die in der Altenpflege an der Tagesordnung sind und nach kurzer Zeit bereits Eintönigkeit und Langeweile aufkommen lassen. Dem kann jedoch widersprochen werden, denn der Beruf des Altenpflegers stellt sich als facettenreicher Job dar, dem zahlreiche unterschiedliche Aufgaben zugeordnet werden. Wer den Umgang mit Menschen mag, Einfühlungsvermögen besitzt und sich auf die Bedürfnisse von älteren Menschen einstellen kann, wird im Umfeld der Senioren in unserer Gesellschaft schnell einen Platz finden. Natürlich gibt es auch eine Reihe von Routinetätigkeiten, die ein Altenpfleger erledigen muss. Diese wechseln sich im täglichen Arbeitsalltag allerdings mit vielen individuellen und fachlich übergreifenden Pflege- und Betreuungstätigkeiten ab.

Tätigkeiten und Aufgaben für Pflegepersonal in der Altenpflege

Tatsächlich stellt sich der Arbeitsalltag in der Altenpflege als vielseitig und abwechslungsreich dar. Unterschiedliche organisatorische und kaufmännisch-administrative Aufgaben sieht der Tätigkeitsbereich von Altenpflegern und Altenpflegerinnern vor. Wer Altenpfleger werden möchte, lernt sämtliche Betätigungen, die notwendig sind, um Senioren ganzheitlich und individuell zu Betreuen. Dazu gehören die täglichen Abläufe beim Essen, der Körperpflege, beim Verlassen des Wohnbereichs sowie die Unterstützung beim Ankleiden. Darüber hinaus ist das Pflegepersonal im Bereich der Altenpflege mitverantwortlich für die korrekte Einnahme von Medikamenten. Natürlich stehen dafür auch Ärzte und anderes Fachpersonal als Ansprechpartner zur Verfügung. Ein weiterer Aufgabenbereich in der Altenpflege ist die Organisation von Stations- und Einsatzplänen sowie das Anfertigen von Pflegeberichten und die Erfassung und Verwaltung von relevanten Patienteninformationen, Daten und Details.

Mögliche Karriereaspekte in der Altenpflege

Über die zahlreichen Tätigkeiten in der Altenpflege hinaus, stehen gut ausgebildeten Altenpflegefachkräften auch interessante Karriereoptionen zur Verfügung. Wer sich für den Beruf des Altenpflegers entschieden hat, ist daher nicht allein an die praktische Pflegetätigkeit gebunden. Mehrere Aufstiegschancen ergeben sich hier für engagiertes und erfahrenes Pflegepersonal. So können Altenpflegefachkräfte beispielsweise ihre Karriere in Richtung Pflegeberatung ausbauen. Zudem ist der Weg offen für Positionen als Abteilungsleiter/Abteilungsleiterin in der Altenpflege sowie für Stellen als Fachspezialisten. Entsprechende Weiterbildungen werden insbesondere für Führungskräfte in der Altenpflege angeboten. Von Beginn an steht aber das Engagement und die Freude am Umgang mit pflegebedürftigen älteren Menschen im Vordergrund des Berufs.

Flexibilität und Sicherheit im Berufszweig Altenpflege

Der Beruf des Altenpflegers bringt Dankbarkeit und Anerkennung durch die Patienten mit sich, was für viel Motivation sorgt. Dabei wird aufgrund der Nähe zum Patienten auch die eine und andere enge freundschaftliche Beziehung geknüpft. Somit ist der Beruf des Altenpflegers mit einer besonderen Nachhaltigkeit verbunden. Altenpfleger werden heute vermehrt benötigt und gesucht. Daraus ergeben sich auch feste, langfristige und sichere Arbeitsverhältnisse. Die Tätigkeiten bzw. der Arbeitsort von Altenpflegern befindet sich in Pflegeeinrichtungen oder den Betreuungsstellen der ambulanten Pflege vor Ort. Diese sind nahezu in jedem Ort zu finden und ein Arbeitsstellen bedingter Umzug ist für Pflegekräfte in Bereich der Altenpflege meistens nicht notwendig. Auch flexibele Arbeitszeiten und Teilzeitoptionen tragen dazu bei, dass Altenpfleger und Altenpflegerinnen ihren Beruf zufriedenstellend ausführen können.

Ausbildungsförderung in der Altenpflege

Wer gerne den Beruf des Altenpflegers ergreifen möchte, sollte die Möglichkeiten zur kostenlosen Beratung dazu wahrnehmen. Die Bildungseinrichtungen in Deutschland und Bildungspartner der Agentur für Arbeit bieten solche Optionen an. Dabei können sowohl die Ausbildungsinhalte, die Ziele, anstehende Abschlussprüfungen und weiterführende Karrierechancen in der Altenpflege diskutiert werden. Die Ausbildung zum Altenpfleger erfolgt in einem Ausbildungsbetrieb und in der Berufsschule. Passend zur ausgewählten Weiterbildung oder Umschulung zur Altenpfleger stehen mehrere Fördermaßnahmen zur Verfügung. Alle Details dazu können bei den Büros der Arbeitsagenturen vor Ort oder den Ausbildungseinrichtungen erfragt werden.

Infotipp: Um weitere Informationen zum Thema: Tipps und Tricks für mehr Geld zu erhalten, können wir folgende Bücher empfehlen:


Haushaltsbuch zum Eintragen

von Moewig - Ein Label der edel entertainment GmbH

Haushaltsbuch zum Eintragen

In Zeiten knapper Kassen wird sinnvolles Haushalten immer wichtiger. Mit diesem Haushaltsbuch lassen sich die Ein- und Ausgaben übersichtlich darstellen und Einsparpotentiale leicht auffinden. Mit Platz für eigene Eintragungen und übersichtlichen Tabellen für die Ein- und Ausgaben. Budgetplanung ganz einfach!

Auf Lager.

Preis: € 3,95Berufszentrum-Rating: Sehr gut!

   


500 Spartipps: Wie Sie Zeit, Geld
und Nerven sparen

von Marc Deschka, Olga Malkovskaja

500 Spartipps: Wie Sie Zeit, Geld und Nerven sparen

Das Geld liegt manchmal offen auf der Straße. Sie müssen es nur zusammenkehren, um richtig Kohle zu sparen. Sie möchten wissen, wie? Dann wird dieses Buch bestimmt für einen durchschlagenden Erfolg in Ihrer gebeutelten Haushaltskasse sorgen! 500 effektive Spartipps zeigen Ihnen, wie man kleinere und größere Summen, aber auch Zeit und Nerven sparen kann, ohne dafür an Lebensqualität einzubüßen. Hier finden auch Sie viele Sparideen, bei denen Sie sich fragen werden:"Warum bin ich da nicht schon längst selbst draufgekommen?"

Kostenlose Lieferung.

Preis: € 5,00 Berufszentrum-Rating: Sehr gut!

   
Weitere Informationen:
Weitere Bücher zum Thema
Diesen Artikel im Diskussionsforum diskutieren
Weitere Artikel im Artikelarchiv
© Berufszentrum ABIS



[  AGB  ][  DATENSCHUTZ  ][  REFERENZEN  ][  IMPRESSUM  ][  KONTAKT  ][  PARTNER  ]
[  SITEMAP  ][  FAQ  ][  MEDIA & WERBUNG  ][  STELLENANGEBOTE  ]
[  AUTOREN GESUCHT  ]

© 1998-2017 Berufszentrum. Alle Rechte reserviert.