Bewerbungs-Tipps von professionellen Bewerbungsberater beantwortet.
 

Startseite
Bewerbung beraten Bewerbung coachen
Bewerbung schreiben
Bewerbung überprüfen
Arbeitszeugnis schreiben
Arbeitszeugnis überprüfen Online-Bewerbungsmappen
Englische Bewerbungen
Alle Leistungen & Preise



Startseite

Ein privates Informationsangebot des Berufszentrum ABIS e.K.

 
 
InhaltsverzeichnisInhaltsverzeichnis
Nächstes KapitelBewerbungs-Software

HÄUFIGE FRAGEN
oder: Das Bewerber-FAQ

Frage 1: Regeln zur Berufswechselhäufigkeit

Viele Arbeitsplätze innerhalb kurzer Zeit lassen auf geringes Durchhaltevermögen oder Schwierigkeiten schließen. Bis zu einem Alter von 27 sollten Sie erst alle zwei Jahre den Arbeitsplatz wechseln, bis zu einem Alter von 35 erst nach mind. drei Jahren, danach (bis 40) nach vier Jahren, und wenn Sie älter sind als Mitte 40, sollten Sie mind. fünf Jahre an einem Arbeitsplatz bleiben. Wer jedoch erst nach zehn oder fünfzehn Jahren wechselt, zeigt Ängstlichkeit und geringe Flexibilität.

Frage 2: Was muß ich beachten bei Chiffreanzeigen?

Chiffreanzeige sind Anzeigen, in dem nicht ersichtlich ist, wer der Arbeitgeber ist. Arbeiten Sie nur mit Sperrvermerk, damit Sie sich nicht bei Ihrem jetzigen Arbeitgeber bewerben. Ihre Bewerbung legen Sie in einen Umschlag, auf dem Sie vermerken, bei welchen Unternehmen Sie sich nicht bewerben möchten. Auf diesen Umschlag notieren Sie gegebenenfalls die Chiffre. Dieses Kuvert legen Sie in ein weiteres Kuvert, das Sie an den Verlag bzw. an den Personalberater richten und das nicht die Chiffre trägt, dafür jedoch den Vermerk 'Achtung: Sperrvermerk'. Der Personalberater bzw. der Verlag ist dann verpflichtet, die Bewerbung an Sie zurückzusenden, wenn der Sperrvermerk erfüllt ist.

Frage 3: Wie soll ich auf ein definiertes Eintrittsdatum reagieren?

Das Eintrittsdatum ist ein wesentlicher Punkt in dem Stellenangebot und Sie sollten im folgenden Anschreiben darauf eingehen. Markieren Sie in der Stellenanzeige den Namen der Person, an den die Bewerbung zu erfolgen hat. Markieren Sie in der Stellenanzeige alle geforderten Qualifikationen, Aufgabengebiete und Eigenschaften.

Frage 4: Wie bereite ich eine telefonische Rückfrage vor?

Häufig ist in der Stellenanzeige ein Ansprechpartner und eine Telefonnummer für Rückfragen angegeben. Wenn Sie dieses Angebot nutzen, kommt dies einer telefonischen Vorabbewerbung gleich. Beachten Sie diese Regeln:

  • Rufen Sie nicht spontan an!
  • Am besten bereiten Sie sich gut vor und notieren sich, welche konkreten Fragen Sie zur Bewerbung haben.
  • Sofern ein Ansprechpartner angegeben ist, sprechen Sie nur mit der angegebenen Person über Ihre Bewerbung.
  • Fragen Sie nichts, was bereits in der Anzeige beantwortet wird.
  • Machen Sie sich bewußt, daß Sie eventuell nicht der einzige Anrufer sind.
  • Schonen Sie die Nerven Ihres potentiellen Vorgesetzten oder Personalchefs.
  • Holen Sie sich einen "Aufhänger" zu Ihrem Anschreiben für Ihre schriftliche Bewerbung.
  • Stellen Sie eine fachlich auf die Position bezogene Frage. Wenn es zum Beispiel um eine Position im Vertrieb geht, fragen Sie nach der Anzahl der zu betreuenden Kunden. Stellen Sie die Frage so, daß Sie eine zusätzliche Information zur Position bekommen, die nicht nebensächlich ist.
  • In jedem Fall schaffen Sie einen Aufhänger für Ihr Anschreiben: Wenn Ihr Gesprächspartner die Frage nicht beantworten kann oder will, können Sie in Ihrem Anschreiben die Frage neu aufgreifen. Mit dem Beispiel Vertrieb: "...In einem persönlichen Gespräch würde ich gerne noch meine Fragen zum Kundenstruktur klären ...".
  • Wenn Sie eine Antwort bekommen haben, machen Sie im Anschreiben deutlich, daß Sie mit dieser Information etwas anfangen können: "... bei der von Ihnen genannten Kundenzahl scheint mir eine 4-wöchige Besuchsfrequenz sinnvoll. Mit dieser Betreuungsmethode bin ich vertraut ..." Quittieren Sie das Gespräch positiv. Zum Beispiel: "Nach unserem Gespräch bin ich sicher, daß ich mich bei Ihnen bewerben will. Meine Unterlagen werde ich Ihnen noch heute/bis zum... zusenden".
Frage 5: Wie ist das Deckblatt aufgebaut?

Verfassen Sie ein Deckblatt, das vor dem Lebenslauf liegt. Auf diesem Deckblatt findet der Leser Ihren Namen, Adresse, E-Mail und die Telefonnummer(n) unter denen Sie erreichbar sind.


 Bewerbungs-Ratgeber-CDROM
CDROM: Bewerbungs-Ratgeber 6.0

Möchten Sie unseren verständlichen und umfassenden Bewerbungs-Ratgeber in Ruhe zuhause lesen? - Dann bestellen Sie den Bewerbungs-Ratgeber auf CDROM. Die Ratgeber-CDROM kostet nur 10,00 Euro Schutzgebühr inkl. MwSt. und Versand.

+ Viele Beispiele zu Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnis, Deckblatt, Motivation, uvm.
+ 200 Musterbewerbungen in MS-WORD - Vorlagen zum sofort anwenden!
+ Mit vielen wichtigen Regeln, Formulierungen & ungeschriebenen Gesetzen
+ Der Bewerbungs-Ratgeber ist Freeware. Kopieren und verteilen ist erlaubt!
+ Mit Online-Registrierung für den Zugriff auf unsere umfangreiche Datenbank!
+ Neu in 2017: Mit 32 aktuellen Software-Vollversionen und Personaler-Zugang

 



[  AGB  ][  DATENSCHUTZ  ][  REFERENZEN  ][  IMPRESSUM  ][  KONTAKT  ][  PARTNER  ]
[  SITEMAP  ][  FAQ  ][  MEDIA & WERBUNG  ][  STELLENANGEBOTE  ]
[  AUTOREN GESUCHT  ]

© 1998-2017 Berufszentrum. Alle Rechte reserviert.