Gehaltsstudie 2009. Die (Einstiegs-) Gehälter von Hochschulabsolventen und Praktikanten
 

Startseite
Bewerbung beraten Bewerbung coachen
Bewerbung schreiben
Bewerbung überprüfen
Arbeitszeugnis schreiben
Arbeitszeugnis überprüfen Online-Bewerbungsmappen
Englische Bewerbungen
Alle Leistungen & Preise



Startseite

Ein privates Informationsangebot des Berufszentrum ABIS e.K.

 
 
Anzeige

Bundesländer fördern berufliche Weiterbildung

Die Weiterbildung in Deutschland gleicht einem Flickenteppich. Je nach Bundesland gibt es Gutscheine, Prämien und Programme – oder aber überhaupt keine Zuschüsse. Zusätzlich hat der Bund Programme für die berufliche Weiterbildung aufgelegt. Lesen Sie hier, warum es sich lohnt, nach Fördermöglichkeiten zu suchen.

In Brandenburg gibt es Bildungsschecks ab sofort nicht nur für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, sondern auch für Ehrenamtliche, Minijobber und Hartz-IV-Empfänger. Das Programm stellte Arbeitsministerin Diana Golze im Juni vor. Ein Plus für das strukturschwache Bundesland: Für die neue Richtlinie gibt es kräftige Zuschüsse aus dem Europäischen Sozialfonds. Das Programm deckt bis zu 70 Prozent der Kosten einer Weiterbildung, bis zu 3.000 Euro je Beschäftigten oder Ehrenamtlichen können abgerufen werden.

Weiterbildung: Das sind die großen Themen

Doch nicht nur die Länder fördern die Weiterbildung, auch der Bund mischt mit. 51 Prozent aller Deutschen nehmen an einer beruflichen Weiterbildung teil, sagte Bildungsministerin Johanna Wanka, als sie im Frühjahr den neusten Weiterbildungsbericht vorstellte. Nach dieser Studie besteht der größte Bedarf nach Weiterbildung in den Bereichen Wirtschaft, Arbeit und Recht. Mehr als jede dritte Weiterbildung findet zu diesen Themen statt.
An zweiter Stelle stehen mit 23 Prozent der Weiterbildungsaktivitäten zu Natur, Technik und Computer.

Darunter sind wiederum Computer und IT der größte Bereich: Acht Prozent aller Weiterbildungsaktivitäten fallen unter diese Überschrift, das Spektrum reicht von Office-Anwendungen bis hin zu CAD-Programmen. Informationen zur IT-Weiterbildung finden Sie hier. Die Teilnehmer an Weiterbildungskursen sind in der Regel mit dem Ergebnis zufrieden: 41 Prozent der Befragten sehen „sehr viel“ Nutzen für sich, 43 Prozent „recht viel“.

Förderprogramme und Zuschüsse in den Bundesländern

Dabei ist es nicht immer leicht, den passenden Kurs und Fördermöglichkeiten zu finden. Das Bundesministerium hat eine telefonische Weiterbildungsberatung ins Leben gerufen, auch viele Länder informieren zentral über Anbieter und Zuschüsse. Die Namen variieren. So bietet Hamburg den Weiterbildungsbonus, in Baden-Württemberg gibt es Zuschüsse. Bayern fördert besonders die Beschäftigten in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU). In Berlin dagegen müssen Arbeitnehmer für Weiterbildung selbst zahlen, lediglich ein Bildungsurlaub steht ihnen zu.

Sachsen-Anhalt wird mit einer Qualifizierungsoffensive aktiv: Unter dem Motto „Weiterbildung direkt – ich mach‘ mehr aus mir“ fördert das Land die Teilnahme an Weiterbildungsmaßnahmen mit Mitteln aus dem Europäischen Sozialfonds. Rheinland-Pfalz wiederum greift in die eigene Tasche und fördert die berufliche Weiterbildung mit 7,8 Millionen Euro (2014). Interessierte Arbeitnehmer, Selbstständige und Angestellte des Öffentlichen Dienstes erhalten hier Zuschüsse in Form eines QualiSchecks. Einen Überblick über alle Landesprogramme finden Sie auf den Seiten der Bundesagentur für Arbeit.

Infotipp: Um weitere Informationen zum Thema: Tipps und Tricks für mehr Geld zu erhalten, können wir folgende Bücher empfehlen:


Haushaltsbuch zum Eintragen

von Moewig - Ein Label der edel entertainment GmbH

Haushaltsbuch zum Eintragen

In Zeiten knapper Kassen wird sinnvolles Haushalten immer wichtiger. Mit diesem Haushaltsbuch lassen sich die Ein- und Ausgaben übersichtlich darstellen und Einsparpotentiale leicht auffinden. Mit Platz für eigene Eintragungen und übersichtlichen Tabellen für die Ein- und Ausgaben. Budgetplanung ganz einfach!

Auf Lager.

Preis: € 3,95Berufszentrum-Rating: Sehr gut!

   


500 Spartipps: Wie Sie Zeit, Geld
und Nerven sparen

von Marc Deschka, Olga Malkovskaja

500 Spartipps: Wie Sie Zeit, Geld und Nerven sparen

Das Geld liegt manchmal offen auf der Straße. Sie müssen es nur zusammenkehren, um richtig Kohle zu sparen. Sie möchten wissen, wie? Dann wird dieses Buch bestimmt für einen durchschlagenden Erfolg in Ihrer gebeutelten Haushaltskasse sorgen! 500 effektive Spartipps zeigen Ihnen, wie man kleinere und größere Summen, aber auch Zeit und Nerven sparen kann, ohne dafür an Lebensqualität einzubüßen. Hier finden auch Sie viele Sparideen, bei denen Sie sich fragen werden:"Warum bin ich da nicht schon längst selbst draufgekommen?"

Kostenlose Lieferung.

Preis: € 5,00 Berufszentrum-Rating: Sehr gut!

   
Weitere Informationen:
Weitere Bücher zum Thema
Diesen Artikel im Diskussionsforum diskutieren
Weitere Artikel im Artikelarchiv
© Berufszentrum ABIS



[  AGB  ][  DATENSCHUTZ  ][  REFERENZEN  ][  IMPRESSUM  ][  KONTAKT  ][  PARTNER  ]
[  SITEMAP  ][  FAQ  ][  MEDIA & WERBUNG  ][  STELLENANGEBOTE  ]
[  AUTOREN GESUCHT  ]

© 1998-2017 Berufszentrum. Alle Rechte reserviert.