Gehaltsstudie 2009. Die (Einstiegs-) Gehälter von Hochschulabsolventen und Praktikanten
 

Startseite
Bewerbung beraten Bewerbung coachen
Bewerbung schreiben
Bewerbung überprüfen
Arbeitszeugnis schreiben
Arbeitszeugnis überprüfen Online-Bewerbungsmappen
Englische Bewerbungen
Alle Leistungen & Preise



Startseite

Ein privates Informationsangebot des Berufszentrum ABIS e.K.

 
 
Anzeige

Bewerbung in der Berufsbranche Bankensektor

Nach Beendigung des Abschlusses, egal, ob Universitätsabschluss oder Schulabschluss, stehen die ersten Bewerbungen an. Besonders jene, die im Bankensektor Karriere machen möchten, müssen einige Dinge beachten, denn in diesem Bereich sind strenge Standards zu erfüllen. Doch es gibt Hinweise, die, wenn sie berücksichtigt werden, die Chancen auf einen Arbeitsvertrag erhöhen.

#73718265 © puhhha - Fotolia.comWichtige Aspekte bei einer Bewerbung im Finanzsektor auf einen Blick:

  • Kurzes, prägnantes Motivationsschreiben
  • Standards einhalten
  • Professionelles Erscheinungsbild
  • Körpersprache beachten
  • Bewerbungsgespräch vorbereiten
  • Nachbereitung

Bewerbungsmappe

Der erste Eindruck zählt bei der Bewerbung, egal, in welchem Bereich. Das äußere Erscheinungsbild kann ausschlaggebend sein über Erfolg oder Misserfolg. Liegen einem Personaler dreißig oder vierzig Bewerbungen vor, dann fallen die, die bereits äußerlich nicht den Anforderungen entsprechen, buchstäblich unter den Tisch. Bezüglich des Layouts gilt im Bankensektor: Weniger ist manchmal mehr. Bewerbungen bei großen Konzernen sind jedoch selten per Post, sondern mittlerweile häufig online einzureichen. Die gewünschte Form der Bewerbung ist der Homepage zu entnehmen. Als nächstes muss das Motivationsschreiben überzeugen. Der Bewerber muss sich bewusst sein, dass er oftmals eine Vielzahl von Konkurrenten ausschalten muss. Deswegen ist es im Financebereich wichtig, den Standards gerecht zu werden. In anderen Berufen, die die Kreativität des Bewerbers fordern, kann auch auf andere Varianten der Bewerbung zurückgegriffen werden. Phrasen wie „Hiermit bewerbe ich mich um eine Stelle als […]“ sind zwar wenig kreativ, im Bankensektor jedoch unvermeidlich. Im Text selbst ist es ratsam, auf möglichst wenig Platz die positiven Eigenschaften und die passenden Erfahrungen zu verarbeiten. Ein Bewerbungstext bei einer Bank darf nicht den Ferienjob in einem Möbelhaus thematisieren. Stattdessen sollten die positiven Eigenschaften sowie die beruflichen Erfahrungen vermittelt werden, die der Branche entsprechen. Im Financebereich wäre das logische und analytische Denken erwähnenswert sowie der richtige Umgang mit Kunden.

Das Foto

Ein weiterer Eindruck, der über Erfolg und Misserfolg entscheidet, ist das geeignete Bewerbungsfoto. Dies sollte zu dem Unternehmen passen. Fotostudios bieten professionelle Bewerbungsfotos an, die zwar etwas teurer sind, jedoch den ersten Eindruck verbessern. Im Bankensektor sind darüber hinaus Anzug und Krawatte, egal, ob auf dem Foto oder während des Gesprächs, obligatorisch.

Der Lebenslauf

Zwar beginnt der „CV“ mit den Kontaktdaten und persönlichen Angaben, der Rest sollte jedoch antichronologisch verlaufen, damit der Personaler direkt erkennt, was der Bewerber aktuell beruflich macht. Darüber hinaus muss ein roter Faden eingehalten werden. Eine blockweise Aufteilung der Themen ist daher angebracht. Auch andere Kompetenzen wie „Softskills“ (weiteres zum Thema hier) können in einer gesonderten Rubrik angegeben werden. Beispielsweise sagt die ehrenamtliche Organisation eines Sportevents einiges aus über Organisationsfähigkeit, Führungskompetenz sowie die Fähigkeit, mit einem bestimmten Budget zu kalkulieren.
Zwischenfazit: Die besten Eigenschaften auf zwei Seiten unterbringen, das ist das Credo einer guten Bewerbung. Ausschweifende, lange Sätze sind nicht angebracht. Es muss immer berücksichtigt werden, dass ein Personaler eine Vielzahl von Bewerbungen zu bearbeiten hat. Entsprechend sind Texte über mehrere Seiten oftmals abschreckend und uninteressant.

Das Bewerbungsgespräch

Berücksichtigt ein Kandidat alle Tipps und versendet eine aussagekräftige und prägnante Bewerbung, dann stehen die Chancen gut, dass er zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen wird.

Professionelles Erscheinungsbild

Der erste Eindruck zählt. In keinem Bereich ist das wichtiger als im Bankensektor. Kunden vertrauen Bankberatern ihre finanziellen Geheimnisse an. Dieser Eindruck muss auch bei einem Personaler erzeugt werden. Ein sicheres Auftreten, eine angemessene Körpersprache sowie die richtigen Reaktionen vermitteln ein sympathisches und smartes Erscheinungsbild. Denn ein Personalchef wird versuchen, den Bewerber aus der Reserve zu locken, schließlich muss er erkennen, ob der Kandidat in heiklen Situationen adäquat reagiert.

Gute Vorbereitung

Es sollte so wenig wie möglich dem Zufall überlassen werden. Die richtige Vorbereitung des Gesprächs ist also zwingend notwendig. Hintergrundwissen in betreffenden Bereichen, sowie die richtigen Reaktionen auf unangenehme Fragen helfen, den Personalchef von sich als geeigneten Kandidaten zu überzeugen. Basisdaten über das Unternehmen, wie Größe, Mitarbeiterzahl, Anzahl der Standorte, Umsatz der Banken sowie weitere Finanzdienstleistungen wie Versicherungen, sind ebenfalls obligatorisch.

#61609840 © JFL Photography - Fotolia.comEs gibt einige Fragen, die mit Sicherheit bei einem Bewerbungsgespräch im Bankensektor fallen werden. Dazu gehört zum einen die Frage nach den persönlichen Stärken und Schwächen, sowie die Frage, warum ausgerechnet der Bewerber die richtige Wahl für die ausgeschriebene Stelle ist. Weitere Fragen wie: „Wo sehen Sie sich in fünf Jahren“ oder „Warum haben Sie sich bei uns beworben“ könnten ebenfalls gestellt werden. Deshalb sollten die Antworten im Voraus geplant werden. Besonders die Stärken und Schwächen bereiten vielen Bewerbern Schwierigkeiten. Schwächen, wie Unpünktlichkeit oder Unzuverlässigkeit, sind keine Option, vielmehr könnte erwähnt werden, dass Fremdsprachenkenntnisse etwas eingerostet sind, aber binnen kürzester Zeit aufgefrischt werden können. Andererseits können auch Schwächen genannt werden, die auch als Stärke interpretiert werden können. In diesem Fall sind Überpünktlichkeit oder Ungeduld mögliche Optionen.

Die Nachbereitung

Egal, wie das Gespräch verlaufen ist, es ist empfehlenswert die Reaktionen des Gegenübers zu studieren und zu dokumentieren. Wann hat der Personalchef seltsam reagiert, welche Frage sollte beim kommenden Bewerbungsgespräch besser beantwortet werden? Es gibt viele Tricks, die Personaler anwenden, um die Person hinter dem Bewerber zu erfahren. Denn wie bereits erwähnt, in der Bewerbung werden nur die Stärken thematisiert, die ehrlichen Schwächen finden meist keinerlei Erwähnung.

Besonders im Bankensektor gibt es einige Standards, die einzuhalten sind. Dazu gehört neben einer aussagekräftigen Bewerbung und einem guten ersten Eindruck, die richtige Vorbereitung des Gesprächs. Jede Antwort muss bereits vorher klar sein. Wichtig ist auch die Dokumentation im Nachhinein, denn nur wer aus Fehlern lernt und gescheiterte Gespräche als Erfahrung abstempelt, der meistert früher oder später ein Interview und erhält einen Arbeitsvertrag.

Bild 1: http://de.fotolia.com/id/73718265 © puhhha - Fotolia.com
Bild 2: http://de.fotolia.com/id/61609840 © JFL Photography - Fotolia.com

Infotipp: Um weitere Informationen zum Thema: Tipps und Tricks für mehr Geld zu erhalten, können wir folgende Bücher empfehlen:


Haushaltsbuch zum Eintragen

von Moewig - Ein Label der edel entertainment GmbH

Haushaltsbuch zum Eintragen

In Zeiten knapper Kassen wird sinnvolles Haushalten immer wichtiger. Mit diesem Haushaltsbuch lassen sich die Ein- und Ausgaben übersichtlich darstellen und Einsparpotentiale leicht auffinden. Mit Platz für eigene Eintragungen und übersichtlichen Tabellen für die Ein- und Ausgaben. Budgetplanung ganz einfach!

Auf Lager.

Preis: € 3,95Berufszentrum-Rating: Sehr gut!

   


500 Spartipps: Wie Sie Zeit, Geld
und Nerven sparen

von Marc Deschka, Olga Malkovskaja

500 Spartipps: Wie Sie Zeit, Geld und Nerven sparen

Das Geld liegt manchmal offen auf der Straße. Sie müssen es nur zusammenkehren, um richtig Kohle zu sparen. Sie möchten wissen, wie? Dann wird dieses Buch bestimmt für einen durchschlagenden Erfolg in Ihrer gebeutelten Haushaltskasse sorgen! 500 effektive Spartipps zeigen Ihnen, wie man kleinere und größere Summen, aber auch Zeit und Nerven sparen kann, ohne dafür an Lebensqualität einzubüßen. Hier finden auch Sie viele Sparideen, bei denen Sie sich fragen werden:"Warum bin ich da nicht schon längst selbst draufgekommen?"

Kostenlose Lieferung.

Preis: € 5,00 Berufszentrum-Rating: Sehr gut!

   
Weitere Informationen:
Weitere Bücher zum Thema
Diesen Artikel im Diskussionsforum diskutieren
Weitere Artikel im Artikelarchiv
© Berufszentrum ABIS



[  AGB  ][  DATENSCHUTZ  ][  REFERENZEN  ][  IMPRESSUM  ][  KONTAKT  ][  PARTNER  ]
[  SITEMAP  ][  FAQ  ][  MEDIA & WERBUNG  ][  STELLENANGEBOTE  ]
[  AUTOREN GESUCHT  ]

© 1998-2017 Berufszentrum. Alle Rechte reserviert.