Gehaltsstudie 2009. Die (Einstiegs-) Gehälter von Hochschulabsolventen und Praktikanten
 

Startseite
Bewerbung beraten Bewerbung coachen
Bewerbung schreiben
Bewerbung überprüfen
Arbeitszeugnis schreiben
Arbeitszeugnis überprüfen Online-Bewerbungsmappen
Englische Bewerbungen
Alle Leistungen & Preise



Startseite

Ein privates Informationsangebot des Berufszentrum ABIS e.K.

 
 
Anzeige

Von Beruf Buchmacher: Tätigkeit, Ausbildung, Jobchancen und Gehalt

Ob Sportwette oder Pferderennen - die eigentliche Tätigkeit ist ident: Ein Wettmacher berechnet die Wahrscheinlichkeit, wie das Sportereignis ausgehen wird. Doch es geht nicht nur um den Ausgang - es geht auch um den Ablauf bzw. den Verlauf des Spiels. So etwa, wenn sich der Buchmacher für ein Fußballspiel entscheidet. Wie viele Tore werden in der Partie fallen? Gelingt der Heimmannschaft der erste Treffer? Welcher Spieler schießt das erste Tor? Aber auch bei Pferderennen müssen im Vorfeld Überlegungen angestellt werden. Welches Pferd wird auf dem ersten Platz landen? Je nach Wahrscheinlichkeit wird dann eine hohe oder niedrige Quote angeboten. Je höher - und somit besser - die Quote ist, desto attraktiver ist sie letztendlich auch für den Kunden.

Die Berechnung der Quote

Vor Jahren war der Beruf des Buchmachers noch eine echte Rechenarbeit. So musste der Buchmacher die Quoten derart festlegen, dass - ganz egal, auf welches Pferd die Kunden gewettet haben - man selbst noch einen Gewinn erzielen konnte, wobei zugleich auch eine gewisse Konkurrenzfähigkeit notwendig war, die nur mit einer attraktiven Quote gesichert werden konnte. Informationen waren der Schlüssel zum Erfolg - welche Neuigkeiten kamen aus dem Rennstall? In welcher Verfassung waren Jockey und Pferd? In welchem Zustand war die Laufbahn? Derartige Informationen sind heutzutage noch genauso wichtig wie vor zehn oder zwanzig Jahren, jedoch übernimmt die Rechenleistung vorwiegend der Computer. Jedoch ist der Buchmacher für die Informationsbeschaffung zuständig - er weiß, ob Pferd A bessere Chancen hat, wenn der Untergrund trocken ist und ob Pferd C mitunter Schwierigkeiten im letzten Rennen hatte und noch nicht zu 100 Prozent fit ist. So auch, wenn es um Fußball geht. Sehr wohl hat eine bereits seit mehreren Runden andauernde Siegesserie im eigenen Stadion eine Auswirkung auf die Quote, selbst dann, wenn das Team auf einen - zumindest am Papier - stärkeren Gegner trifft. Aber auch der Ausfall des Torjägers kann die Quote beeinflussen.

Die Buchmacher-Akademie

Wer sich für den Beruf des Buchmachers interessiert, der muss eine Ausbildung machen. Im Internet finden sich Online-Lehrgänge, die jederzeit gestartet werden können. Doch viele Experten warnen vor derartigen Lehrgängen, da nur sehr wenige solcher Lehrgänge von seriösen Stellen angeboten werden. Empfehlenswert sind hingegen sogenannte Buchmacher-Akademien, um am Ende ein anerkannter und seriöser Buchmacher zu werden. Denn in Deutschland ist es gar nicht so einfach, tatsächlich als richtiger Buchmacher anerkannt zu werden. Die Buchmacher-Akademie ist mit Sicherheit empfehlenswert, weil sie mit dem Verband der europäischen Weltunternehmen kooperiert, sodass eine seriöse Fortbildung garantiert wird. Die Kosten, die im Zuge eins derartigen Lehrgangs anfallen, sind vom Teilnehmer aus eigener Tasche zu bezahlen.

Buchmacher sind gefragt wie nie zuvor

Unterschieden wird zwischen dem geprüften Buchmacher und dem geprüften Sportwettenbuchmacher. Es kommt immer darauf an, auf welchen Bereich man sich letztendlich konzentriert hat. Nach Abschluss der Akademie gibt es eine Lizenz und ein Zertifikat - der Beruf des Buchmachers kann also, nach Bestehen des Lehrgangs, ausgeübt werden. Danach kann man sich natürlich für entsprechende Stellen bewerben. Immer wieder suchen Online-Portale kompetente Buchmacher. Aufgrund der Tatsache, dass die freien Stellen scheinbar immer mehr werden, sollte man durchaus den Versuch wagen, sofern man sich für diesen ausgefallenen Beruf interessiert.

Wie viel verdient ein Buchmacher?

Eine der häufigsten Fragen dreht sich natürlich um die Entlohnung eines Buchmachers - wie viel Geld kann man als Buchmacher also tatsächlich verdienen? Folgt man den aktuellen Statistiken, so liegt das Einkommen bei rund 32.000 Euro/Jahr. Wer im Bereich Online-Sportwetten aktiv ist, der kann jedoch auch bis zu 48.000 Euro/Jahr verdienen.

Bilder:
https://pixabay.com/de/jockey-wettbewerb-pferd-sport-3184956/
https://pixabay.com/de/gesch%C3%A4ft-kaufmann-m%C3%A4nnlich-arbeit-2879470/

Infotipp: Um weitere Informationen zum Thema: Tipps und Tricks für mehr Geld zu erhalten, können wir folgende Bücher empfehlen:


Haushaltsbuch zum Eintragen

von Moewig - Ein Label der edel entertainment GmbH

Haushaltsbuch zum Eintragen

In Zeiten knapper Kassen wird sinnvolles Haushalten immer wichtiger. Mit diesem Haushaltsbuch lassen sich die Ein- und Ausgaben übersichtlich darstellen und Einsparpotentiale leicht auffinden. Mit Platz für eigene Eintragungen und übersichtlichen Tabellen für die Ein- und Ausgaben. Budgetplanung ganz einfach!

Auf Lager.

Preis: € 3,95Berufszentrum-Rating: Sehr gut!

   


500 Spartipps: Wie Sie Zeit, Geld
und Nerven sparen

von Marc Deschka, Olga Malkovskaja

500 Spartipps: Wie Sie Zeit, Geld und Nerven sparen

Das Geld liegt manchmal offen auf der Straße. Sie müssen es nur zusammenkehren, um richtig Kohle zu sparen. Sie möchten wissen, wie? Dann wird dieses Buch bestimmt für einen durchschlagenden Erfolg in Ihrer gebeutelten Haushaltskasse sorgen! 500 effektive Spartipps zeigen Ihnen, wie man kleinere und größere Summen, aber auch Zeit und Nerven sparen kann, ohne dafür an Lebensqualität einzubüßen. Hier finden auch Sie viele Sparideen, bei denen Sie sich fragen werden:"Warum bin ich da nicht schon längst selbst draufgekommen?"

Kostenlose Lieferung.

Preis: € 5,00 Berufszentrum-Rating: Sehr gut!

   
Weitere Informationen:
Weitere Bücher zum Thema
Diesen Artikel im Diskussionsforum diskutieren
Weitere Artikel im Artikelarchiv
© Berufszentrum ABIS



[  AGB  ][  DATENSCHUTZ  ][  REFERENZEN  ][  IMPRESSUM  ][  KONTAKT  ][  PARTNER  ]
[  SITEMAP  ][  FAQ  ][  MEDIA & WERBUNG  ][  STELLENANGEBOTE  ]
[  AUTOREN GESUCHT  ]

© 1998-2018 Berufszentrum. Alle Rechte reserviert.