Bewerbungs-Tipps von professionellen Bewerbungsberater beantwortet.
 

Startseite
Bewerbung beraten Bewerbung coachen
Bewerbung schreiben
Bewerbung überprüfen
Arbeitszeugnis schreiben
Arbeitszeugnis überprüfen Online-Bewerbungsmappen
Englische Bewerbungen
Alle Leistungen & Preise



Startseite

Ein privates Informationsangebot des Berufszentrum ABIS e.K.

 
 
Anzeige

Karrierefallen - 10 tödliche Fehler für Ihre Karriere

Man stellt sich unter Karrierefallen äußere Beeinflußungen vor, die auf die eigene Entwicklung einwirken und sie hemmen können. Zum Beispiel eine Konkurrenz, eine starre Hierarchie im Unternehmen oder die Bevorzugung anderer Mitarbeiter durch den Vorgesetzten. Häufig tappt man allerdings in selbst gemachte Karrierefallen.

Die Karrierefallen sind aus eigenen Charaktereigenschaften, Schwächen, Ängsten und Aggressionen entstanden. Manche Charaktereigenschaften können bei der beruflichen Karriere zum Hindernis werden. Sind Sie beispielsweise auch zu aggressiv? Zu ehrgeizig? Zu opferwillig? Zu chaotisch? Bevor dies Ihrer Karriere schadet, sollten Sie Gegenstrategien entwickeln. Wir zeigen Ihnen hier die 10 schädliche eigenschaften und ihr Gegenmittel.
 

zu ehrgeizig
Gesunder Ehrgeiz ist eine starke Quelle der Motivation, doch zu viel davon macht egoistisch und verbissen. Mit einer extremen Verbissenheit werden Sie auf Dauer weder Motivation noch neue berufliche Wege entdecken und Frust, Stress und Konflikte ernten.

Denken Sie darüber nach, was Ihre wahren Motive sind und was Ihnen wichtig ist - was Sie erreichen wollen!

 

Zum Beitrag: Karrieretipps und Karrierekiller

Fragen stellen - Antworten geben - Meinungen austauschen

 
 
zu einzelkämpferisch
Vermeiden Sie extremen Egoismus. Versuchen Sie kritikfähiger zu werden und seien Sie gesprächs-bereit. Jemand, der nur egoistisch an seinen eigenen Zielen arbeitet, hat in der Regel auch keine Verbündeten.
 
mit Selbstzweifel behaftet
Oft steht man seiner beruflichen Entwicklung mit andauernden Selbstzweifeln im Weg - man ist zu schüchtern, kontaktscheu oder besitzt gar Minderwertigkeitsgefühle. Fragen Sie sich, ob Sie Ihre Ziele nicht einfach zu hoch setzen und es häufig schon von vornherein klar ist, dass Sie diese nicht erreichen können und somit auch die kleinen Erfolgserlebnisse ausbleiben. Vielleicht beginnen Sie einfach einmal damit, sich Aufgaben zu suchen, für die es sich lohnt sich einzusetzen und setzen sie dabei Ihre Ziele in erreichbare Höhe. So gewinnen Sie kleine Erfolgserlebnisse, die wiederum motivieren weiter an sich zu arbeiten. Wichtig ist, dass Sie sich und Ihre persönlichen Probleme nicht zu sehr in den Mittelpunkt stellen.
 
zu konkurrierend
Seien Sie sich darüber im Klaren, dass Sie immer Konkurrenz oder Rivalen haben werden. Aber versuchen Sie dies nicht negativ, sondern von der positiven Seite zu sehen, denn so können Sie auch Ihre eigene Begabung und Kraft begreifen, messen und beweisen. Versuchen Sie dabei die Extreme des konfliktscheuen Verhaltens aber auch die Haltung "Ich kam, sah und siegte" zu vermeiden. Fairness, Kommunikation und unverkrampftes Agieren und Reagieren bringt Sie weiter.
 
zu frustriert
Wenn Ihre Kollegen meist nur Ihre herabhängenden Mundwinkel, Ihre schlechte Laune und Ihren Pessimismus ertragen müssen, so ist dies nicht nur hemmend für eine gute und ausgeglichene Teamarbeit, sondern wirkt sich auch auf Sie selbst und Ihre Entwicklung hemmend aus. Nachvollziehbar, dass man einer solchen Person auch keinen Führungsjob anbieten wird. Optimismus und gute Laune dagegen signalisieren Sicherheit.
 
zu aggressiv
Natürlich sollte man Aggressionen nicht in sich reinfressen. Meist platzt einem dann der Kragen in der unpassendsten Situation. Aggressionen kann man durchaus auch auf einem positiven Weg loswerden, wenn man lernt Wut und Jähzorn in Mut, Risikofreude und Dynamik umzuleiten.
 
zu planlos
Sicher kann und sollte man nicht planen wie die nächsten zwanzig Jahre aussehen und ablaufen sollen. Leben ist dynamisch und erfordert nicht nur beruflich eine enorme Flexibilität. Dennoch verhilft Planung dazu, sich Möglichkeiten zu schaffen und persönliche Ziele - beruflicher wie auch privater Natur- in Einklang zu bringen. Sie sollten daran arbeiten Prioritäten zu setzen und sich entscheiden, welchen Raum Beruf, Familie und Hobbies in Ihrem Leben einnehmen sollen.
 
zu offen
Ein gutes Team und nette Kollegen sind etwas sehr Wertvolles im beruflichen Alltag. Dennoch sollten Sie nicht alles mit Ihren Kollegen teilen. Vermeiden Sie ein Zuviel an privater Offenheit. Eine gesunde Distanz trägt dazu bei, dass berufliche Aufgaben auf der sachlicheren Ebene gelöst werden können.
 
zu oft ja gesagt
Man kommt nicht weiter, wenn man zu allem nur ja sagt und sich der Meinung der starken Allgemeinheit anschließt. Man wird zum Mitschwimmer ohne eigene Standpunkte. Nachvollziehbar, dass ein Vorgesetzter in einem Ja-Sager keine ausgeprägten Führungsqualitäten sieht. Üben Sie, Dinge auch kritisch zu betrachten und zu hinterfragen und trauen Sie sich ruhig auch einmal Meinungen und Ideen einzubringen, mit der Sie einen anderen Standpunkt vertreten als die Allgemeinheit. Denn wenn Sie diese gut begründen und vertreten können, ist dies letztlich auch ein Gewinn für Ihr Team und Unternehmen.
 
nie vorgebeugt
Vernachlässigen Sie die menschlichen Kontakte nicht und räumen Sie der Perfektion nicht die höchste Priorität ein. Üben Sie strategisch zu denken und fühlen Sie sich im Job nicht wie zu Hause. Setzen Sie persönliche Grenzen. Definieren Sie klar Ihr Aufgabengebiet und vermeiden Sie die Aufgaben Ihrer Kollegen häufig mit zu erledigen. Betreiben Sie PR für sich selbst und lernen Sie dabei, sich selbst besser zu verkaufen. Bleiben Sie dabei Ihrem ganz persönlichen Stil treu. Nutzen Sie Netzwerke. Entwickeln Sie Visionen und setzen Sie sich Ziele!
 
 Weitere Tipps zum Thema
Weitere Artikelthemen im Archiv
Bewerbungsforum - Stellen Sie Ihre Fragen zu diesem Thema hier
Weitere Bücher-Tipps zu diesem Thema
 
Als Lesezeichen spreichern in Bookmark bei: Mr. Wong Bookmark bei: Linkarena Bookmark bei: Del.icio.us Bookmark bei: Netscape Bookmark bei: Furl Bookmark bei: Yahoo Bookmark bei: Google Bookmark bei: Technorati
 
 
© Berufszentrum ABIS



[  AGB  ][  DATENSCHUTZ  ][  REFERENZEN  ][  IMPRESSUM  ][  KONTAKT  ][  PARTNER  ]
[  SITEMAP  ][  FAQ  ][  MEDIA & WERBUNG  ][  STELLENANGEBOTE  ]
[  AUTOREN GESUCHT  ]

© 1998-2017 Berufszentrum. Alle Rechte reserviert.